Guildfordallee

27-Jähriger zu Fuß auf der B3 unterwegs - Verkehr gefährdet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 17. März 2018 um 11:05 Uhr

Freiburg

Auf der B3 in Freiburg, Guildfordallee, war am Freitagabend ein junger Mann zu Fuß unterwegs. Autos mussten ihm ausweichen und abbremsen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Am Freitagabend gegen 18 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein junger Mann zu Fuß auf der B3 in Sankt Georgen / Haslach unterwegs sei und mehrfach die Fahrbahn überqueren würde. Das berichtet die Polizei. Anrufer sagten, es sei zu gefährlichen Situationen gekommen. Mehrere Autofahrer hätten bremsen und dem jungen Mann ausweichen müssen.

Die Bundesstraße B3, Guildfordallee, ist an der besagten Stelle in Freiburg autobahnähnlich ausgebaut. Autos dürfen dort mit bis zu 80 Stundenkilometern unterwegs sein.

Die Anrufe lösten einen größeren Polizeieinsatz aus. Mehrere Streifen fuhren zur Guildfordallee und versuchten dort, den jungen Mann einzufangen, der zunächst wegrannte, so die Polizei. Nach einiger Zeit sei es den Beamten gelungen, ihn festzuhalten und von der Straße zu bringen.

Der junge Mann habe sich laut Polizei in einem psychischen Ausnahmezustand befunden. Man habe ihn "fachlicher Hilfe zugeführt", so die Polizei weiter.

Das Polizeirevier Freiburg-Süd (Tel.: 0761 882-4421) hat nun Ermittlungen wegen des Anfangsverdachtes der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Es sucht noch Zeugen des Vorfalles und nach Autofahrern, die von der Anwesenheit des Mannes auf der Straße gefährdet worden sein.

Der 27-jährige Mann habe kurze Haare. Er sei mit einem grünem T-Shirt und einem grauem Pulli bekleidet gewesen.