Tötungsdelikt

66-Jährige im schweizerischen Aarau mit Messer getötet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 18. Januar 2019 um 11:04 Uhr

Aargau

Nachbarn finden die Frau, die um Hilfe rief, am Donnerstagabend blutüberströmt in Aarau vor ihrer Wohnung. Sie starb später im Spital. Die Fahndung der Polizei läuft.

Im schweizerischen Aarau wurde am Donnerstag kurz nach 18 Uhr eine 66-jährige Frau mit Messerstichen getötet. Nachbarn wurden laut Angaben der Kantonspolizei auf die blutüberströmte Anwohnerin aufmerksam, die schwerst verletzt vor ihrer Wohnung am Boden lag und um Hilfe schrie. Rasch leisteten sie erste Hilfe und verständigten die Polizei.

Patrouillen der Kantonspolizei und der Stadtpolizei Aarau sowie Rettungskräfte rückten sofort an den Tatort aus. Die verletze Frau, eine 66-jährige Schweizerin, wies zahlreiche Stichverletzungen auf und musste durch die Ambulanzbesatzung ins Spital eingeliefert werden. Dort erlag sie jedoch am Abend ihren schweren Verletzungen.

Die Polizei leitete rasch eine Fahndung nach dem beziehungsweise den unbekannten Tätern ein, die unerkannt vom Tatort fliehen konnten. Bislang verlief die Fahndung nach Angaben der Kantonspolizei vom Freitagvormittag ohne Erfolg.