Steinen

83-jähriger stirbt bei Frontalzusammenstoß mit LKW auf der B317

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 14. Februar 2018 um 16:30 Uhr

Steinen

Auf der B317 bei Steinen-Höllstein kam am Mittwochnachmittag ein 83-jähriger Autofahrer ums Leben. Sein Auto war in den Gegenverkehr geraten. Die Straße war lange Zeit gesperrt.

Am frühen Mittwochnachmittag ereignete sich auf der B 317 zwischen Steinen-Höllstein und Maulburg ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Dabei starb ein 83-jähriger Autofahrer, der in den Gegenverkehr geraten war.

Gegen 14 Uhr fuhr ein Sattelzug vom Kreisverkehr Steinen in Richtung Schopfheim. Kurz vor dem Sägewerk kam ihm ein Auto entgegen, das nach Angaben des Sattelzugfahrers ohne erkennbaren Grund auf die Gegenfahrbahn geriet. Der Sattelzugfahrer legte eine Notbremsung ein, konnte aber einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern.

B 317 war nach dem Unfall gesperrt

Für den 83-jährigen Autofahrer kam jegliche Hilfe zu spät - er starb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Die beiden schwer beschädigten Fahrzeuge mussten von Abschleppfahrzeugen abtransportiert werden. Dazu war der Einsatz eines schweren Kranfahrzeuges erforderlich.

Die Bundesstraße zwischen dem Kreisel Steinen und der Ausfahrt Maulburg-West musste gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Infolgedessen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und kilometerlangen Staus. Neben der Polizei waren ein Notarzt, der Rettungsdienst und die Feuerwehr im Einsatz. Die Unfallursache ist laut Pressesprecher Dietmar Ernst derzeit noch unklar. "Das wird gerade untersucht".

Mehr zum Thema: