Kurz gemeldet

skk

Von skk

Mo, 10. September 2018

Waldshut-Tiengen

Glockenfest für Kapelle — Jazz unter edlem Stuck — Gegen Menschenhandel — Mehr Arbeitslose

WALDSHUT-TIENGEN

Glockenfest für Kapelle

Gemeinsam laden die katholische und die evangelische Kirchengemeinden Waldshut am Sonntag, 16. September, ab 10.15 Uhr zum ökumenischen Glockenfest in den Stadtpark. Rund um die Versöhnungskirche wird ein buntes Allerlei an Leckerem zum Essen und Trinken, ein buntes Programm für Kinder und ein Schätzwettbewerb geboten. Alles zu Gunsten der Glocken: Sobald der Dachreiter, der die Glocken auf der katholischen Gottesackerkapelle trägt, saniert ist, können die Glocken wieder läuten.

Jazz unter edlem Stuck

Musikalisches Neuland betritt der Verein "Freunde Schloss Tiengen": Erstmals wird am Freitag, 14. September, ab19.30 Uhr, mit dem Kiki Manders-Quartett Jazz in den Schwarzenbergsälen zu hören sein. Kiki Manders ist gebürtige Niederländerin, lebt aber in Berlin. Sie gilt als aufstrebender junger Star am Jazzhimmel. Neben der Klassik auch mal "was anderes" anzubieten, ist nach Aussage von Vorstandsmitglied Herbert Müller-Lupp, der Wunsch der Vereinsmitglieder. Für die Veranstalter ist Jazz im Schloss keine Konkurrenz, sondern Ergänzung zu etablierten Jazzveranstaltungen in Tiengen.

AARGAU


Gegen Menschenhandel

Der Kanton will den Kampf gegen den Menschenhandel verstärken. Im Postulat fordert die EVP-BDP-Fraktion, dass der Regierungsrat ein Maßnahmenpaket erarbeitet, um mehr Fälle von Menschenhandel im Aargau aufdecken zu können. Bei der Aufdeckung von Menschenhandel liegt der Kanton bei den Schlusslichtern. In der Schweiz waren in den vergangenen neun Jahren 638 Fällen von Menschenhandel aufgedeckt worden. Im gleichen Zeitraum gab es im Aargau nur zwei Fälle. In seiner Stellungnahme räumt der Regierungsrat ein, dass den Kanton die notwendigen Ressourcen bislang fehlten. Die Umsetzung von Maßnahmen benötige wegen der zeitintensiven Ermittlungen zusätzliche finanzielle Ressourcen bei der Staatsanwaltschaft Aargau und der Kantonspolizei.

Mehr Arbeitslose

Die Arbeitslosenquote ist im August im Aargau um 0,1 Punkte auf 2,5 Prozent gestiegen. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen ist im vergangenen Monat im Aargau um 351 auf 9060 gestiegen, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) mitteilte. Die Zahl der registrierten Stellensuchenden ist im Aargau um 62 auf 14 826 Personen gestiegen , Ende August waren noch 2956 offene Stellen gemeldet.