Zur Navigation Zum Artikel

BZtel Datenschutz

Allgemeines

Um dem Kunden Telekommunikationsdienstleistungen anbieten zu können, ist die Badischer Verlag GmbH & Co. KG, wie andere Unternehmen auch, darauf angewiesen, personenbezogene Daten zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen.

Regelungen hierzu enthalten unter anderem das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), das Telekommunikationsgesetz (TKG) und die Telekommunikationsdatenschutzverordnung (TDSV).

Die Badischer Verlag GmbH & Co. KG erhebt, verarbeitet und nutzt die personenbezogenen Daten des Kunden nur, sofern und soweit eine Einwilligung des Kunden vorliegt und/oder eine Rechtsvorschrift dies erlaubt.

Erheben bedeutet in diesem Zusammenhang das Verschaffen von Daten über den Betroffenen. Verarbeiten ist das Speichern, Verändern, Übermitteln, Sperren und Löschen personenbezogener Daten. Nutzen ist die Verwendung personenbezogener Daten, soweit es sich nicht um Verarbeitung handelt. Dem Fernmeldegeheimnis unterliegende Einzelangaben über juristische Personen und Personengesellschaften stehen dabei den personenbezogenen Daten gleich.

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden finden am Sitz der Badischer Verlag GmbH & Co. KG in Freiburg statt. Die Badischer Verlag GmbH & Co. KG ist berechtigt, sich hierzu der Hilfe von Erfüllungsgehilfen zu bedienen, an deren Sitz die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auch stattfinden kann.


Bestandsdaten

Bestandsdaten sind personenbezogene Daten, die erforderlich sind, um das Vertragsverhältnis zwischen der Badischer Verlag GmbH & Co. KG und dem Kunden einschließlich dessen inhaltlicher Ausgestaltung zu begründen oder zu ändern. Hierzu gehören zum Beispiel Name und Anschrift des Kunden. Die Badischer Verlag GmbH & Co. KG löscht bzw. sperrt die Bestandsdaten in der Regel nach Ablauf des auf die Beendigung des Vertragsverhältnisses folgenden Kalenderjahres.

Die Badischer Verlag GmbH & Co. KG wird die Bestandsdaten für Zwecke der Werbung, Kundenberatung oder Marktforschung nur verarbeiten und nutzen, soweit dies erforderlich ist und der Kunde eingewilligt hat. Die Zustimmung kann der Kunde jederzeit widerrufen.


Verbindungsdaten

Verbindungsdaten sind personenbezogene Daten, die bei der Bereitstellung und Erbringung von Telekommunikationsdienstleistungen erhoben werden. Zu ihnen gehören unter anderem die Rufnummer des Anrufenden und des angerufenen Anschlusses, Beginn und Ende der Verbindung sowie die Angabe des vom Kunden in Anspruch genommenen Telekommunikationsdienstes. Verbindungsdaten, die weder für den Aufbau weiterer Verbindungen noch für andere zulässige Zwecke benötigt werden, löscht die Badischer Verlag GmbH & Co. KG unverzüglich, spätestens am Tag nach Beendigung der Verbindung.

Verbindungsdaten, die die Badischer Verlag GmbH & Co. KG benötigt, um die Rechnung des jeweiligen Kunden erstellen zu können, werden von der Badischer Verlag GmbH & Co. KG für einen Zeitraum von 6 Monaten nach der Versendung der Rechnung gespeichert. In der Regel sind dabei die Zielrufnummern um die letzten drei Ziffern gekürzt. Erhebt der Kunde innerhalb der in den AGB´s unter Ziffer 6.3 genannten Frist Einwendungen gegen die Höhe der in Rechnung gestellten Verbindungsentgelte darf die Badischer Verlag GmbH & Co. KG die Verbindungsdaten speichern, bis die Einwendungen abschließend geklärt sind.

Der Kunde hat allerdings die Möglichkeit, z.B. durch eine entsprechende Angabe im Auftragsformular, eine vollständige Speicherung der Verbindungsdaten oder eine vollständige Löschung der Verbindungsdaten spätestens mit Versendung der Rechnung zu verlangen. Soweit die Verbindungsdaten auf Wunsch des Kunden oder auf Grund rechtlicher Verpflichtung gelöscht wurden, ist die Badischer Verlag GmbH & Co. KG von der Pflicht zur Vorlage dieser Daten zum Beweis der Richtigkeit der Entgeltrechnung befreit.

Soweit es für die Abrechnung mit anderen Dienstanbietern erforderlich ist, darf die Badischer Verlag GmbH & Co. KG Verbindungsdaten speichern und übermitteln. Keinesfalls aber werden Nachrichteninhalte (zum Beispiel Telefongespräche oder übermittelte Texte) gespeichert.


Entgeltdaten

Die Badischer Verlag GmbH & Co. KG erhebt und verarbeitet die für die ordnungsgemäße Ermittlung und Abrechnung der erbrachten Dienstleistungen erforderlichen Daten (Entgeltdaten). Diese umfassen neben einem Teil der Verbindungsdaten unter anderem auch Informationen über die vereinbarte Zahlungsweise.


Einzelverbindungsnachweis (EVN)

Einen EVN dürfen wir den Kunden nur dann erteilen, wenn der Kunde die Badischer Verlag GmbH & Co. KG hierzu in Textform - zum Beispiel im Auftragsformular - beauftragt hat. Zur Auswahl stehen ein ungekürzter EVN, der die von dem Anschluss des Kunden angewählten Rufnummern vollständig dokumentiert oder ein gekürzter EVN, bei dem regelmäßig die letzten drei Ziffern der gewählten Rufnummer unkenntlich gemacht worden sind. Wenn der Kunde die Erteilung eines EVN wünscht, ist gleichzeitig seine Erklärung in Textform erforderlich, dass er alle zum Haushalt gehörenden Mitbenutzer des Telefonanschlusses über die Existenz dieses EVN informiert hat und künftige Mitbenutzer unverzüglich darüber informieren wird. Falls der vom Kunden beauftragte Telefonanschluss in einem Betrieb oder einer Behörde genutzt wird, ist die Erklärung in Textform des Kunden erforderlich, dass er alle Mitarbeiter über das Vorhandensein eines EVN informiert hat und künftige Mitarbeiter unverzüglich hierüber informieren wird und dass der Betriebs- bzw. Personalrat (bei öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaften gegebenenfalls die Mitarbeitervertretung) entsprechend den gesetzlichen Vorschriften beteiligt wurde bzw. dass eine solche Beteiligung nicht erforderlich ist.


Hinweise zur Bonitätsprüfung zu Telekommunikationskontoanträgen

Zur Prüfung der Bonität des Kunden kann die Badischer Verlag GmbH & Co. KG Auskünfte über die finanziellen Verhältnisse des Kunden einholen.


Erfüllungsgehilfen

Die genannten Punkte gelten auch für mögliche Erfüllungsgehilfen der Badischer Verlag GmbH & Co. KG.