Firmensitz wechselt nach Kappel-Grafenhausen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 18. April 2018

Achern

APPENWEIER/KAPPEL-GRAFENHAUSEN (BZ). Das insolvente Transportunternehmen Sass-Trans bleibt bestehen. Insolvenzverwalter Stefano Buck von der Kanzlei Schultze & Braun einigte sich laut einer Pressemitteilung mit der Unternehmerfamilie Sasseville auf eine Übernahme zum 16. April. 66 Arbeitsplätze sind gerettet, der Sitz wurde nach Kappel-Grafenhausen verlegt. Die Transportdienstleistungen mit schweren Lkw sowie mit Kleintransportern werden künftig von zwei getrennten Gesellschaften erbracht. Die Kleintransporter werden von der Einzelunternehmung Marc Sasseville Transporte des bisherigen geschäftsführenden Gesellschafters Marc Sasseville gesteuert. Der Lkw-Verkehr geht von der insolventen Sass-Trans GmbH auf die neu gegründete Sasseville Transporte GmbH über, als deren Geschäftsführer Sassevilles Sohn Joseph Marc Yves fungiert.