Dreitage-Feier kam gut an

vwe,bz

Von Verena Wehrle & BZ-Redaktion

Mi, 14. März 2018

Aitern

Trachtenkapelle Aitern zufrieden mit Jubiläumsfeier.

AITERN (vwe). Vor allem ein Rückblick auf das Jubiläumsjahr unter dem Motto "Ein halbes Jahrhundert – das ist ein Grund zum Feiern" war die Hauptversammlung der Trachtenkapelle Aitern. Die beiden ersten Vorsitzenden Christian Kiefer und Manuela Schulz sagten, man könne besonders stolz auf die Strohballenfiguren sein, die der Verein am Aiterfeld aufgestellt hatte und, die sehr gut ankamen sowie auf den Höhepunkt, das dreitätige Jubiläumswochenende. Einen ausführlichen Rückblick gab es von Schriftführerin Michaela Strohmeier. Das Jubiläum feierte man auch mit dem Neujahrsempfang gemeinsam mit der Gemeinde, dem Tanz in den Mai sowie mit dem erfolgreichen Doppelkonzert mit Oberried. Die Musiker trafen sich zu 65 Anlässen, darunter 18 Auftritte und 47 Proben. Der Verein hat 55 aktive und 144 passive Mitglieder. Marina Schelb berichtete von der Jugendarbeit. Leonie Umber absolvierte das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze, Nadine Becker in Silber. Derzeit werden zwei Zöglinge ausgebildet. Dirigent Reinhard Schelshorn dankte den Jugendausbildern Marina Schelb und Günter Böhler sowie den auswärtigen Ausbildern.

In seinem Ausblick informierte Christian Kiefer über das Doppelkonzert am Ostersonntag 2018 gemeinsam mit der Trachtenkapelle Todtnauberg in Todtnauberg, den Tanz in den Mai, das Badische Oktoberfest am 23. September, den Theaterabend am 17. November und das Jahreskonzert am 22. Dezember.

Günter Böhler warb als Vorsitzender des neugründeten Fördervereins der Trachtenkapelle um neue Mitglieder.

Wahlen: Einstimmig wiedergewählt wurden der zweite Vorsitzende Dirk Kiefer, Schriftführerin Michaela Strohmeier, Sachwertverwalter Mathias Kiefer, Aktivbeisitzer Lukas Schelshorn und Passivbeisitzer Wolfgang Pfefferle. Einstimmig zur neuen Kassenprüferin wurde Anja Gramespacher gewählt.