So manches Herzkissen für den guten Zweck genäht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 06. März 2018

Aitern

Landfrauen Aitern waren fürs Elisabethenkrankenhaus produktiv / Verein zeichnet langjährige Mitglieder aus.

AITERN (BZ). Die Aiterner Landfrauen trafen sich kürzlich zu ihrer 44. Hauptversammlung und blickten auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Vorsitzende Manuela Pfefferle freute sich, fünf Mitglieder zu ehren und ein neues Mitglied zu begrüßen. Untermalt von einer Bilderschau von Agnes Asal erinnerte Schriftführerin Karin Schelshorn in ihrem Tätigkeitsbericht etwa an den Jahresausflug nach Kandern mit Töpfereibesuch und einer Stadtführung in Basel und den Besuch des Musicals "Happy Landing" in Bad Säckingen.

Es wurden auch ein Erste-Hilfe-Auffrischungskurs durchgeführt und etliche Herzkissen für die Brustkrebspatienten des Elisabethenkrankenhauses in Lörrach genäht. Auch die Teilnahme am Oktoberfest der Trachtenkapelle Aitern mit einem Marktstand und Bewirtung der Kaffeestube gehörten zum Programm der Landfrauen. Es wurde der Seniorenadvent organisiert, ebenso fanden regelmäßige Treffen zum Singen und ganzjährige Kursangebote statt.

Neue Mitgliedsbeiträge: Nach Bekanntgabe etlicher Termine wurde die 2019 anstehende Beitragserhöhung von fast zehn Euro vom Landfrauenverband Südbaden erläutert.

Wahlen: Neue Kassenprüfer sind Johanna Stiegeler und Angelika Ortlieb.

Ehrungen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnten Angelika Ortlieb, Walburga Kohler und Petra Faller geehrt werden.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Landfrauenverein konnte die Vorsitzende Manuela Pfefferle, Hildegard Wetzel und Christa Faas ehren.