Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. August 2012

Akkordeonclub gewinnt Wanderpokal

Zum Pokalschießen der Buchenbacher Vereine hatten sich 15 Mannschaften angemeldet.

  1. Die Sieger des Pokalschießens der Buchenbacher Vereine (von links): Oberschützenmeister Martin Schuler, Thomas Löffler vom Akkordeonclub, die beste Schützin Diane Buchholz, Ditmar Kaltenbach mit der Ehrenscheibe, bester Einzelschützen Ralf Reichenbach und 2. Vorsitzenden des SSV Buchenbach, Christian Hog. Foto: JOSEF FALLER

BUCHENBACH. Das Schützenfest des Sportschützenvereins Buchenbach am Gummenwald war in jeder Beziehung ein rundum wohlgelungenes Fest. Alles passte zusammen: von der Musik, den Unterhaltungsangeboten, der Versorgung mit Essen und Trinken, der reibungslosen Organisation mit Oberschützenmeister Martin Schuler an der Spitze bis hin zum herrlichen Wetter.

So war für beste Stimmung an beiden Veranstaltungstagen gesorgt. Höhepunkt war sicherlich am Samstagabend das Pokalschießen der örtlichen Vereine. Zum Ersten war ein Schießwettbewerb für die örtlichen Firmen ausgeschrieben. Diesen Pokal gewann die Mannschaft der Holzwerke Dold vor der 1. und 2. Mannschaft der Firma Wandres Microcleaning.

Zum Pokalschießen der örtlichen Vereine hatten sich 15 Mannschaften mit insgesamt 126 Einzelschützen angemeldet. Es konnten bis zu 10 Schützen pro Mannschaft gemeldet werden. Die fünf Besten kamen in die Wertung.

Für Hochspannung war beim Schützenfest auf jeden Fall gesorgt, denn der Sieger wurde erst am Abend kurz vor der Siegerehrung im Finalschießen ermittelt. Dabei traten drei Schützen jeder Mannschaft nochmals gegeneinander an. Diese gaben mit einem Lasergewehr je fünf Schüsse auf die 10 Meter entfernte Scheibe ab. Die Ergebnisse wurden elektronisch auf Zehntelringe genau gemessen und direkt auf eine Leinwand übertragen. So konnten die Gäste im Festgebäude den Verlauf mitverfolgen und auch kommentieren. Die Ergebnisse des Finalschießens wurden dann zu den Mannschaftsergebnissen addiert.

Werbung


Die mit großer Spannung erwartete Siegerehrung führten Oberschützenmeister Martin Schuler und sein Stellvertreter Christian Hog durch. Beim Zwischenergebnis vor dem Finalschießen lag der Musikverein vor dem Männergesangverein und dem Akkordeonclub an der Spitze. Das Schießen am Abend hat aber etliches verändert: Sieger und Gewinner des Wanderpokals wurde mit 795 Ringen der Akkordeonclub gefolgt vom Musikverein mit 786 Ringen und der Mannschaft von Fitness 2000 mit 773 Ringen. Beste Einzelschützen waren bei den Damen Diane Buchholz (140 Ringe bei 7 Zehnern) vor Jasmin Schuler (139/5) und Susanne Braun (138/5) und bei den Herren Ralf Reichenbach (141/8) vor Klemens Fruttiger und Christian Andris mit der identischen 140/7.

Alle Teilnehmer hatten schließlich einen Schuss auf eine Ehrenscheibe abgegeben. Hier hatte Ditmar Kaltenbach am besten gezielt und gewann damit diese Scheibe. Für beste musikalische Unterhaltung sorgte den ganzen Abend über die Kapelle "LätzRum". Viele Gäste kamen auch am Sonntag an den Gummenwald zum Frühschoppenkonzert des Akkordeonclubs und der anschließenden musikalischen Unterhaltung mit "Max und Edi". Zudem gab es ein Sommerbiathlon für jedermann, Kinderunterhaltung und die Verlosung eines Rehbockes.

Autor: Josef Faller