Flüchtlinge in Berlin

skk

Von skk

Mo, 10. September 2018

Albbruck

Diskussion mit Abgeordneter.

ALBBRUCK/BERLIN (BZ). Internationalen Besuch aus ihrem Wahlkreis bekam vor Kurzem die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD). Die Jugend-Wohngruppe "Kraftwerk Albbruck", die ihren Namen von der Albbrucker Kraftwerkstraße ableitet, besteht aus geflüchteten Jugendlichen und deren Betreuern. Die Jugendlichen stammen unter anderem aus Afghanistan, dem Iran, Kenia und Sierra Leone und konnten sich bei ihrem mehrtägigen Aufenthalt in Berlin ein Bild von der Hauptstadt machen.

Im Reichstagsgebäude kam Rita Schwarzelühr-Sutter ins Gespräch mit den jungen Flüchtlingen. Sie erklärte ihnen zunächst ihre Arbeit als Abgeordnete und als Parlamentarische Staatssekretärin. Anschließend wurde ausführlich über das Thema Migration diskutiert. Die SPD-Abgeordnete lobte die Anstrengungen der jungen Leute, in Deutschland eine Lehre oder Ausbildung zu machen. Dies verleihe ihnen wichtige Kompetenzen für den Fall, dass sie wieder in ihr Herkunftsland zurückkehren müssten.