Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

14. Juni 2012

Amokläufer werden ausgeschlossen

Gemeinderat Maulburg entscheidet über neue Schließanlagen und diskutiert Bauantrag.

MAULBURG. Der Gemeinderat hat am Dienstag die Vergabe der neuen elektronischen Schließanlagen bei der Kindertagesstätte, beim Dorfstübli und der Wiesentalschule an die Lörracher Firma Behringer beschlossen. Die Keso-Schließanlagen, die auch einen Schutz vor Amokläufern beinhalten (Türen lassen sich nur noch von innen öffnen), lässt sich die Gemeinde mehr als 50000 Euro kosten: knapp 41000 Euro für die Wiesentalschule, knapp 11000 Euro kosten die Anlagen für Kindertagesstätte und Dorfstübli. Das Keso-Schließsystem wurde auch in der neuen Mehrzweckhalle eingebaut.

Eine längere Diskussion entbrannte beim Tagesordnungspunkt "Umbau eines Wohn- und Ökonomiegebäudes in der Hermann-Burte-Straße. Hier wollte SPD-Rat Bruno Sahner sicher gestellt wissen, dass die in den Unterlagen eingezeichneten Stellplätze vor dem Gebäude nicht einer eventuellen Verbreiterung der Straße im Weg stehen. Die anwesenden Bauherren wiesen darauf hin, dass die Gemeinde schon seit mindestens einem halben Jahrhundert Teile des Grundstücks für den Gehweg an der Hermann-Burte-Straße mitnutzten und die Stellplätze dort längst vorhanden seien. Bürgermeister Multner machte deutlich, dass es keinerlei rechtliche Möglichkeit gebe, das gemeindliche Einvernehmen zu verweigern."Das geht nur über eine freiwillige Vereinbarung". Im wurde daraufhin gefordert, Detailplanungen erst anzustellen, wenn die Straßenerweiterung tatsächlich ansteht. Am Ende ging der Bauantrag einstimmig durch.

Werbung

Autor: Robert Bergmann