Tausende Besucher

Anbieter bereiten sich auf die Ausbildungsmesse Cult in Lörrach vor

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Mi, 23. Januar 2019 um 18:00 Uhr

Lörrach

Steigendes Angebot: Bei der Job- und Bildungsmesse Lörrach Cult werben 120 Anbieter von Aus- und Fortbildungen für ihre freien Plätze.

Wer morgen einen Ausbildungsplatz sucht, befindet sich heute schon im Blickfeld der Anbieter. Das drückt sich bei der Job- und Bildungsmesse Lörrach Cult am 22./23. Februar in Zahlen aus: 120 Aussteller teilen sich die 91 Stände auf dem Messegelände im Grütt, von denen diesmal sogar schon im Sommer die Hälfte vergeben waren. 15 von ihnen suchen keine jungen Auszubildende, sondern bieten Fort- und Weiterbildungen für Erwachsene. Dieses Angebot steigt zunehmend, stellt Messeorganisatorin Martina Hug fest.

Etwa 3500 Besucher erwartet

Martina Hug und Geschäftsführer Markus Hug vom Veranstalter mh3 erwarten wieder um die 3500 Besucher. Diesmal wegen der Fasnachtsferien zwei Wochen früher als bei den ersten sechs Ausgaben. Dass sich bis zu fünf Anbieter einen Stand teilen, ist "kein Problem", findet Martina Hug, "denn je mehr Aussteller es gibt, umso spannender wird es für die Besucher." Im Herbst habe sich die Nachfrage zugespitzt: "Die Not ist groß, alle sind händeringend am Suchen." Das wird auch damit deutlich: Die Agentur für Arbeit tritt in einer Doppelrolle auf. Sie wirbt für ihre Vermittlungsdienste und für sich selbst als Arbeitgeberin. Ihr Geschäftsführer Horst Eckert wird bei der Eröffnung zu den Besuchern sprechen.

Schulen im Vorfeld besucht

Hugs erwarten viel mehr als die bereits angemeldeten 900 Jugendlichen. Markus Hug, der als Personalleiter bei einer Bank arbeitet, besuchte seit Beginn der Messe bereits mehrere Schulen dieser Acht- und Neuntklässler, um sie auf ihren Messebesuch vorzubereiten. Dabei ging es unter anderem darum, was sie fragen sollten und dürfen oder wie sie gegenüber den Anbietern auftreten sollen. "Es kommt oft besser an, wenn das ein Personalleiter und nicht der eigene Lehrer macht", sagt Martina Hug.

Eine gute Vorbereitung hält Markus Hug nicht nur aufgrund des großen Angebots für besonders wichtig. Die Rückmeldungen von Ausstellern unterstreichen dies ebenfalls: Sie spüren rasch, ob jemand sich auf den Besuch vorbereitet hat. Auch der Fragebogen im Messemagazin dient dazu, den Messebesuch effizient zu gestalten. Er bietet Tipps für die Vorbereitung, die Erkundung der Messe, den Einstieg ins Gespräch mit Anbietern und der Nachbereitung. Diesen Fragebogen gibt es auch online in der bewährten und aktualisierten Messe-App, in der sich das Angebot nach freien Plätzen für Ausbildung, Praktikum und Berufsvorbereitung selektieren lässt.

Neu ist ein Mitmach-Parcours

Neu an der Messe ist der Mitmach-Parcours, in dem Anbieter mit Beispielen darstellen, wie sich ihre Arbeit gestaltet. Dort kann der Besucher sich beispielsweise an einem Schweißsimulationsgerät des Unternehmens Ekato versuchen, ein Anzeigen-Puzzle der Badischen Zeitung lösen oder bei Zickenheiner Optik ein Brillenglas schleifen. Wer sechs dieser Stationen durchlaufen hat, bekommt an der Infotheke zur Belohnung einen Schokoriegel.

Die Unternehmen stellen sich auch in Vorträgen vor. Das Rahmenprogramm ist umfangreich, es bietet halbstündig andere Präsentationen an. Dabei wird auch thematisiert, welche negativen Auswirkungen Posts in sozialen Medien auf die berufliche Laufbahn des Users haben können. "Manche sind da zu naiv unterwegs und machen sich nicht genug Gedanken", ist die Erfahrung von Martina Hug. Angeboten wird auch, bei einem Fotografen kostenlose Bewerbungsfotos machen zu lassen und ein Bewerbungsmappen-Check, der im Vorjahr sehr gefragt war und für den Interessenten sich dringend per E-Mail anmelden sollten, rät Martina Hug. "Da war die Hölle los, teilweise standen 20 Wartende an." Schulen aus dem ganzen Landkreis und Bad Säckingen kündigten Besuche von Klassen an.
Termin und Kontakt

Job- und Bildungsmesse Cult , 22./23. Februar, Freitag von 9 bis 16 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr; info@bildungsmesse-loerrach.de

Mobile Orientierung

Die App zur Messe ist hier erhältlich: http://mehr.bz/cult-google (Google) und http://mehr.bz/cult-apple (Apple)