Orientierungslos auf der A 5

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 07. Mai 2018

Appenweier

Seniorin nach Irrfahrt gestoppt.

APPENWEIER(BZ). Eine Frau ist am Freitagvormittag wegen ihrer langsamen, mutmaßlich orientierungslosen, aber hauptsächlich gefährlichen Autofahrt aufgefallen. Die über 80 Jahre alte Frau wollte laut Schilderung von Zeugen gegen 9.45 Uhr von einem Rastplatz zwischen Offenburg und Appenweier in die falsche Richtung auf die Autobahn einfahren.

Mitarbeiter des dortigen Autobahnbetreibers konnte gerade noch rechtzeitig eingreifen, eine Weiterfahrt der Senioren in die richtige Richtung aber nicht verhindern. An der unsicheren Fahrweise der Ford-Lenkerin hat sich laut Zeugenaussagen auch in den Folgeminuten nichts geändert. Im Bereich der Ausfahrt Appenweier soll ein Lastwagenfahrer zu einem Bremsmanöver gezwungen worden sein, um eine drohende Kollision zu vermeiden. Auf der folgenden Fahrstrecke über die B 28 in Richtung Appenweier kam es möglicherweise zu weiteren Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer. Gegen 9.55 Uhr konnte laut Polizeibericht die riskante Fahrt der Frau unterbunden werden. Den in gebührenden Abstand hinterherfahrenden Zeugen des Autobahnbetreibers ist es in einem günstigen Moment in der Alemannenstraße geglückt, den Fahrzeugschlüssel am Ford abzuziehen und eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Kehl hinzuzuziehen. Die verwirrt wirkende Frau wurde einem Familienangehörigen überstellt. Die Ermittler sind nun auf der Suche nach Verkehrsteilnehmern, die durch das Fahrverhalten der Seniorin gefährdet wurden. Personen, die Aussagen zum Vorfall machen können, mögen sich bitte unter Tel. 07851- 893-0 bei der Polizei melden.