POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 13. September 2018

Appenweier

SCHWANAU

Auf der A 5 aufgefahren

Ein Leichtverletzter und rund 14 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Mittwochmittag auf der A 5 kurz nach der Anschlussstelle Lahr in Fahrtrichtung Süden. Ein 29 Jahre alter VW-Fahrer prallte gegen 13.20 Uhr auf der linken Fahrspur in das Heck eines vorausfahrenden Honda einer 65-Jährigen und hat diesen auf einen davor befindliche Fiat geschoben. Dessen 27 Jahre alter Fahrer trug durch die Kollision leichte Verletzungen davon. Der linke Fahrstreifen war infolge von Abschlepparbeiten bis gegen 14.30 Uhr blockiert. Bis dahin lief der Verkehr zähflüssig an der Unfallstelle vorbei.

APPENWEIER

Erfolgreiche Trickdiebe

Nachdem eine Mittdreißigerin am Dienstagmorgen Geld in einer Bankfiliale in Appenweier abgehoben hatte, legte sie dieses in einer Ledertasche auf den Beifahrersitz ihres Autos. Bevor sie losfuhr, klopfte ein noch unbekannter Mann an ihre Autoscheibe und machte sie laut Polizeibericht auf Gegenstände hinter ihrem Fahrzeug aufmerksam. Tatsächlich fand die Frau mehrere Reißnägel hinter den Reifen ihres Wagens. Als sie diese aufgesammelt hatte setzte sie ihre Fahrt fort. An ihrem Ziel stellte sie dann fest, dass der Bargeldbetrag aus der Ledertasche, vermutlich durch einen zweiten unbekannten Täter über die Beifahrertüre, entwendet wurde. Zu dem Mann, der sie angesprochen hatte, liegt folgende Personenbeschreibung vor: etwa 155 bis 160 Zentimeter groß, etwa 30 bis 40 Jahre alt, schwarze kurze Haare, von schmaler Statur und südländischem Aussehen. Er war bekleidet mit einer cremefarbenen Hose und einer cremefarbene Jacke. Er führte einen Rucksack mit sich. Hinweise zu den verdächtigen Personen nehmen die Beamten unter der Tel. 07805 -9157-0 beim Polizeipostens Appenweier entgegen.

ACHERN

Katze von links

Eine die Straße querende Katze hat am Dienstagabend zu einem Unfall mit rund 10 000 Euro Sachschaden geführt. Ein 20-jähriger VW-Fahrer erhielt bei seiner Fahrt durch Achern gegen 22.30 Uhr einen Adrenalinstoß, als plötzlich die Katze von links auf die Fahrbahn sprang. Der junge Mann erschrak derart, dass er sein Lenkrad nach rechts zog und mit einem geparkten Sattelzug kollidierte. Verletzt wurde niemand. Der Golf musste abgeschleppt werden.

GENGENBACH

Vom Alarm gestört

Der Warnton einer Alarmanlage hat in der Nacht auf Mittwoch mutmaßlich einen Einbrecher in die Flucht geschlagen. Zuvor hatte der ungebetene Besucher gegen 1.22 Uhr den herabgelassenen Rollladen einer Firma in der Gengenbacher Brambachstraße nach oben gewuchtet. Beim anschließenden Versuch ein Bürofenster aufzuhebeln, schlug der Alarm an und verjagte wohl den Einbrecher. Der Sachschaden beträgt circa 150 Euro.

RHEINAU

Unfall beim Überholen

Auf der Kreisstraße 5317 ist nach bisherigen Ermittlungen der Polizei eine Audi-Fahrerin gegen 21.10 Uhr in Richtung Wagshurst unterwegs gewesen. Sie überholte einen Traktor und kollidierte dabei frontal mit einem entgegenkommenden Audi. Die 67-Jährige wie auch die beiden 29 und 30 Jahre alten Insassen des Unfallgegners wurden verletzt und in das Acherner Klinikum gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 20 000 Euro. Warum es auf der übersichtlichen Strecke zu diesem Unfall kommen konnte, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.