AUCH DAS NOCH

Laetitia Bürckholdt

Von Laetitia Bürckholdt

Mo, 24. April 2017

Fussball

Zwei Eigentore in 22 Minuten

Es hätte alles so schön sein können: Am vergangenen Montag hatte der Fußballklub Brighton&Hove Albion den Aufstieg perfekt gemacht. Nach 34 Jahren darf das Team nun bald wieder in der englischen Premier League spielen. Mit einem Sieg in Norwich am Freitagabend hätte Brighton sich auch noch zum Zweitliga-Meister küren können. Wäre da nicht Torwart David Stockdale gewesen. Der 31-Jährige, der auch schon für den FC Fulham in der ersten Liga gehalten hat, ist eigentlich Teil der ligaweit besten Defensive, berichtet der Kicker in seiner Onlineausgabe. In diesem denkwürdigen Spiel aber passierte dem Routinier etwas, was ein Torhüter in seiner Karriere nicht gerade häufig erlebt: Ihm unterliefen innerhalb von 22 Minuten gleich zwei Eigentore. Beim ersten streckte er sich laut Kicker vergeblich nach einem Lattenschuss, der dann von seinem Rücken im Tor landete (18.). Beim zweiten lenkte er einen abprallenden Pfostenschuss erneut mit dem Rücken ins Netz (39.). Norwich siegte 2:0 – im Übrigen ohne auch nur ein einziges Mal aufs Tor geschossen zu haben. Obwohl die Meisterparty verschoben werden musste, feierten einige Fans ihren Torwart dafür, die Saison nicht nur als Aufsteiger, sondern auch als torgefährlichster Torwart beenden zu können.