Rechtzeitig angehalten und doch verletzt

Auffahrunfall am Fußgängerweg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 21. Juni 2012 um 17:28 Uhr

Polizei Emmendingen

Einen Auffahrunfall löste ein Kind aus, das unvermittelt über einen Fußgängerüberweg radelte. Das erste Auto hielt, das zweite fuhr trotz einer Vollbremsung auf.


EMMENDINGEN (BZ). Zu einem Verkehrsunfall wurde die Polizei am Mittwochmorgen kurz nach 7 Uhr in die Kaiserstuhlstraße gerufen. Eine Autofahrerin musste vor einem Fußgängerüberweg stark abbremsen, weil ein 13-jähriges Kind unvermittelt mit dem Fahrrad den Fußgängerüberweg überquerte. Eine folgende Autofahrerin konnte trotz einer Vollbremsung das Auffahren nicht mehr verhindern, so die Polizei. Durch den Aufprall erlitt die Vorausfahrende leichte Verletzungen. Der Schaden an den Autos beläuft sich auf 4500 Euro.