AUS DEN KREISLIGEN A

Sebastian Köhli

Von Sebastian Köhli

Mo, 02. Oktober 2017

Kreisliga Ortenau

Staffel A Süd

SV Grafenhausen – DJK Prinzbach 6:2 (2:1). Auch wenn der Gast bis zum 2:2 nach gut einer Stunde vollkommen ebenbürtig war, sogar zweimal in Front lag, schließlich brach das DJK-Kartenhaus zusammen. Der Beleg dafür waren vier Gegentreffer in der letzten Viertelstunde der Partie. Die Grafenhausener waren an diesem Tag enorm effektiv.

Tore: 0:1 Haag (18.), 1:1 Bär (22.), 1:2 Krumm (44.), 2:2 Merzweiler (66.), 3:2 Göppert (74.), 4:2 Weiss (73), 5:2 Bär (80.), 6:2 Sannert (90.).


SV Oberwolfach II – SC Orschweier 1:1 (0:0). Die Gäste waren mit einem torlosen Remis zur Pause gut bedient, hatten die Gastgeber im ersten Durchgang doch drei große Torchancen. Direkt nach Wiederbeginn bestraften die insgesamt klug aufspielenden Gäste das mit der Führung. Nach Heizmanns Ausgleich zehn Minuten später war die Partie wieder ausgeglichen. Die Gastgeber waren dem Sieg in der Folge näher, doch es blieb schließlich beim Remis.

Tore: 0:1 Benz (47.), 1:1 Heizmann (57.).


FSV Altdorf II – Zeller FV 0:6 (0:2). Eine Altdorfer Rumpfelf kam zu Hause unter die Räder und gerät damit immer mehr in Bedrängnis. Zwei schöne Einzelaktionen brachten dem Gast die verdiente Pausenführung. Nach einem Eigentor zum 0:3 kurz nach Beginn der zweiten Hälfte steckte die FSV-Reserve nicht auf, wurde aber im Bemühen um ein besseres Resultat noch dreimal ausgeknockt. So fiel die verdiente Niederlage letztlich zu hoch aus.

Tore: 0:1 Brandt (20.), 0:2 Gibbi Bah (30.), 0:3 Eigentor (50.), 0:4, 0:5, 0:6 Susic (60./ 70./ 83.).

SV Steinach – SV Kippenheim 1:2 (0:0). Der knappe Auswärtssieg kam zu Stande, weil die Kippenheimer kämpferisch alles in die Waagschale warfen. Die Müller-Elf wollte in Steinach unbedingt punkten, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren. Aber auch der SV Steinach spielte auf Sieg. Es sah schon nach einem Remis aus, bis Kippenheims Distel in der Schlussphase doch noch den Siegtreffer erzielte.

Tore: 1:0 Kauk (56.), 1:1 Petsch (75.), 1:2 Distel (86.).

SV Mühlenbach – SC Kuhbach-Reichenbach 1:0 (0:0). Die Gäste waren komplett auf Defensive eingestellt und lauerten auf Konter. Beinahe wäre ihnen so auch der Führungstreffer gelungen. Doch Kastrati vergab in der 53. Spielminute die Großchance. Im direkten Gegenzug war Mühlenbach dann glücklicher: Jürgen Neumaier nutzte seine Einschussmöglichkeit. Es war der Siegtreffer.

Tor: 1:0 J. Neumaier (54.)

SV Münchweier – SG Nonnenenweier-Allmannsweier 2:5 (2:1). Zur Pause führten die Gastgeber nach toller Anfangsphase mit 2:1. Als der SVM kurz nach Wiederbeginn den Ausgleich hinnehmen musste, kippte die Begegnung immer mehr in Richtung der Gäste. Ein Eigentor brachte die Ried-Elf dann erstmals in Front. Danach lief für die SG alles wie am Schnürchen, Münchweier verlor den Faden dagegen komplett.

Tore: 1:0 Zapf (7.), 2:0 M. Spitzer (32.), 2:1 Barthelmebs (39.), 2:2 F. Kolb (Foulelfmeter 49.), 2:3 Eigentor (59.), 2:4, 2:5 Bathelmebs (63./ 77.).

Staffel A Nord

FV Zell-Weierbach – FV Auenheim 4:0 (1:0). Die Zeller ließen keine Zweifel zu und bestimmten das Spiel vom Anpfiff weg. Vor dem Tor haperte es aber. Zu viele Chancen wurden nicht genutzt. Nach der Pause überzeugte dann vor allem Andreas Falk mit seiner guten Leistung. Er bewies erneut, dass er zu Recht in der Liga zu den Toptorjägern zählt.

Tore: 1:0, 2:0 Falk (37./ 48.), 3:0 Stürz (73.), 4:0 Falk (78.), Rot für FV Auenheim (71.).

SV Appenweier – VfR Elgersweier 1:1 (1:0). Beide Teams zeigten eine gute Leistung. Nach der Pause drängte der VfR Elgersweier auf den Ausgleich. Dadurch ergaben sich Konterchancen für den Gastgeber, die er jedoch nicht nutzte. Der VfR belohnte sich für seine gute Angriffsleistung mit einem verdienten Zähler.

Tore: 1:0 Braun (32.), 1:1 Stürzel (63.).

SV Renchen – SV Oberschopfheim 2:4 (0:2). Der Gast dominierte die erste Halbzeit. Nach der Pause wendete sich überraschenderweise das Blatt. Dadurch wurde es nochmal spannend, denn der Gastgeber kam wieder ran. Durch zu viele individuelle Fehler nahmen sie sich selbst die Chance noch auf den Ausgleich.

Tore: 0:1 M. Wenzel (38.), 0:2 Burg (42.), 1:2 Günyakti (69.), 1:3 J. Wenzel (69.), 2:3 Nigey (75.), 2:4 J. Wenzel (Foulelfmeter 85.).

SV Freistett II – FC Ottenheim 4:2 (3:1). Schon zum Wechsel hätten die Gastgeber deutlicher führen müssen. Aber die Gäste ließen sich nicht einschüchtern und erzielten das 3:2 durch zwei Treffer von Kevin Krieg. Der Anschlusstreffer war dem Freistetter Schlendrian geschuldet. Der verdiente Erfolg gegen einen schwachen Gegner wurde dennoch gesichert.

Tore: 1:0 Frank (7.), 2:0 Anthony (27.), 3:0 Pfeifer (33.), 3:1, 3:2 Krieg (45. / 57.), 4:2 Frank (88.).