Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. Juli 2012 12:31 Uhr

Schwimmen

Ausgeschieden: Paul Biedermann verpasst Freistil-Finale

Die deutsche Medaillenhoffnung Paul Biedermann ist bei den Olympischen Spielen überraschend schon im Vorlauf über 400 Meter Freistil gescheitert. Er erreichte lediglich den zwölften Platz.

  1. Bereits im Vorlauf über 400 Meter Freistil ausgeschieden: Der deutsche Schwimm-Weltrekordler Paul Biedermann. Foto: dapd

Der Schwimm-Weltrekordler schlug am Samstag in London nach 3:48,50 Minuten an. Das reichte insgesamt nur für den zwölften Platz. 1,24 Sekunden fehlten zum Endlauf. Als Schnellster geht Topfavorit Sun Yang in das Finale der besten Acht am Abend. Der Chinese blieb in lockeren 3:45,07 Minuten klar über Biedermanns Weltrekord von 3:40,07. Weltmeister Park Tae-Hwan wurde disqualifiziert.

"Ich bin unheimlich enttäuscht. Ich wollte von vorne gehen, das hat nicht so geklappt. Hinten raus konnte ich es nicht mehr halten", sagte Biedermann. "Ich muss mich jetzt "ne Stunde sammeln. Sonntag sind die 200 Kraul."

Nur knapp erreichte der amerikanische Rekordolympiasieger Michael Phelps als Achter das Finale über 400 Meter Lagen. Vorlauf-Schnellster war der Japaner Kosuke Hagino in 4:10,01. Serien-Europameister Laszlo Cseh aus Ungarn war als Neunter 7/100 langsamer als Phelps und scheiterte ebenfalls völlig überraschend.

Mehr zum Thema:

Werbung

Autor: dpa