Unfallflucht in Bad Bellingen

Transporter bleibt in Unterführung stecken – und kommt wieder frei

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 12. September 2018 um 13:04 Uhr

Bad Bellingen

Weil zwei Paketauslieferer am Dienstag die Höhe ihres Transporters unterschätzt hatten, blieb das Fahrzeug in einer Bahnunterführung in Bad Bellingen stecken. Sie bekamen das Fahrzeug wieder frei und flüchteten.

Ein Nachspiel hat laut Polizeimeldung für zwei Paketauslieferer ein Missgeschick vom Dienstagnachmittag. Sie stellten in Bad Bellingen Pakete zu und befuhren unter anderem die Bahnunterführung über der Blansinger Straße. An dieser steht ein Schild mit dem Hinweis, dass nur Fahrzeuge mit einer Maximalhöhe von drei Metern durchfahren dürfen. Der Fahrer unterschätzte offenbar die Höhe des Transporters und fuhr gedankenlos weiter, so die Polizei weiter. Nach wenigen Metern streifte der Transporter die Decke der Brücke. Der Fahrer fuhr unbeeindruckt weiter, kam aber nicht mehr weit. Als der Transporter ganz steckenblieb, steigen beide Männer aus und ließen Luft aus den Reifen. Dadurch senkte sich das Fahrzeug und war wieder frei. Danach steigen die Männer ein und setzten ihre Fahrt fort. Ein Zeuge verständigte die Polizei, die den Transporter nach einem Hinweis auf einer Seitenstraße vorfand und ihn samt Insassen kontrollierte. Das Fahrzeug war nicht unerheblich beschädigt. Ob an der Brücke ein Schaden entstand, wird noch geprüft. Gegen beide Paketauslieferer wird wegen Unfallflucht ermittelt.