Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

14. Oktober 2013

Bummeln auf der Basler Straße

Bad Krozingen feiert zwei Tage lang Oktober-Straßenfest.

  1. Voll: Andrang herrschte am Samstag auf dem Bad Krozinger Schlossplatz bei der Einweihung der umgebauten Basler Straße. Foto: Susanne Müller/Ute Wehrle

  2. Süß: bunte Lebkuchendeko Foto: Susanne Müller

  3. Oktoberstraßenfest Bad Krozingen Foto: Ute Wehrle

  4. Lang: 100 Meter Zwiebelkuchen Foto: Susanne Müller

BAD KROZINGEN. Dirndl und Dekogirlanden, Brezn und Blasmusik – am Wochenende herrschte in Bad Krozingen Oktoberfeststimmung. Eine Menge haben sich die Gewerbetreibenden einfallen lassen zur Unterhaltung der Gäste. So konnten sich die Besucher am Samstag und dem verkaufsoffenen Sonntag an mancherlei Augen- und Gaumenschmaus erfreuen. Zum Auftakt ins Oktober-Straßenfest wurden die neu gestalteten Abschnitte der Basler Straße eingeweiht.

Samstagvormittag versammelten sich Stadtplaner, Gemeinderäte und Anwohner sowie die Händler aus der Basler Straße auf der Festbühne vor dem Josefshaus. Zum Auftakt des Oktober-Straßenfestes formierte sich die Gemeindekapelle auf dem Schlossplatz. Danach begrüßte Bürgermeister Ekkehart Meroth die Gäste zur offiziellen Einweihung der umgebauten Basler Straße. Es habe viele Ideen gegeben für den Rückbau und die Gestaltung des Schlossplatzes, für welchen einst der Name Fritz-Neumeyer-Platz vorgesehen gewesen sei. Doch dann habe sich auch in der Ratsrunde der Begriff Schlossplatz durchgesetzt.

Eine gelungene "Ochsentour"

Werbung


Manche hätten sich als Gestaltungselemente noch ein paar Bäume oder Bächle oder Bodenstrahler gewünscht. Insgesamt sei der Rückbau der B3, der eine "Ochsentour" gewesen sei, jedoch gelungen, meinte Meroth. Selbst der Praxistest eines Rollstuhlfahrers sei zugunsten des neuen Pflasters ausgefallen. Nun gelte es, sich an die künftige Verkehrsregelung auf neu gestalteten Stadtdurchfahrt zu machen. Darüber solle jedoch erst 2014 nach der Gemeinderatswahl beschlossen werden. Dennoch müsse die Vorarbeit jetzt schon geleistet werden, wobei Varianten denkbar seien, wie eine Einbahnstraße, ein Spielstraßencharakter oder eine Fußgängerzone.

Für Peter Lob – seit rund 100 Tagen in der Nachfolge von Karlheinz Burgert im Amt als neuer Gewerbeverbandschef – war das Oktoberfest eine Premiere. Erstmals fand die Aktion unter seiner Regie statt.

Er freue sich, sagte er im Kreise seines mehrheitlich stilecht mit Dirndl oder Lederhose gekleideten Vorstandsteams, durch die Innenstadt zu bummeln, zumal der Gewerbeverband mit vereinten Kräften und in Kooperation mit der Stadt ein reichhaltiges Programm zusammengestellt habe.

Das Oktoberfest sei eine Gemeinschaftsaktion von rund 60 Einzelhändlern in der Stadt. Der Gewerbeverband plädiere auch bei der künftigen Stadtplanung für ein Miteinander: "Wir wollen das Wir", sagte Lob und forderte Einzelhändler, Dienstleister und Gewerbetreibende auf, sich "untereinander anzustecken" im Bemühen um eine weitere Belebung der Handelslandschaft.

Die schwierige Umbauphase hätten alle überstanden. Alle seien noch da, die Durststrecke sei jedoch für manche mit Existenzangst verbunden gewesen. Nun gelte es zunächst die Leerstände zu beseitigen. Auch den baldigen Umbau des noch ausstehenden mittleren Straßenabschnittes würden die Händler gerne sehen. Was den Verkehr betreffe, erklärte Lob, der in Bad Krozingen ein Fahrschulunternehmen betreibt: "Ich bin ja aus der Branche, ich weiß, dass die Blumenkübel manche stören bei der Durchfahrt, aber das ist eine gute Übung im Langsam-Fahren." Seiner Aufforderung, sich ein Bild von der neuen Straßengestaltung zu machen, und ein Stück von der 100 Meter langen Zwiebelkuchentafel und ein Gläschen neuen Wein zu genießen, schlossen sich zahlreiche Zuhörer an.

Zu den Attraktionen am verkaufsoffenen Sonntag zählte das spannende Entenrennen des Kiwanis-Clubs, das zahlreiche Besucher anlockte. Entlang der Bahnhofstraße gab es eine Autoschau. Der Nachwuchs konnte Lebkuchenherzen gestalten, während sich die Erwachsenen bei den Vereinen informieren, die ebenfalls ihre Stände aufgeschlagen hatten.

Mehr Fotos vom Bad Krozinger Oktober-Straßenfest im Internet unter http://www.badische-zeitung.de

Autor: Susanne Müller