Komödiantischer Auftakt in ein besonderes Jahr

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 30. Januar 2018

Bad Krozingen

Das Jahr des SV Biengen wurde traditionell mit zwei Theaterabenden eröffnet / 2018 feiert der Verein 70-jähriges Bestehen.

BAD KROZINGEN-BIENGEN (BZ). Sie bildeten den Auftakt der Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen des Sportvereins (SV) Biengen: die beiden Theaterabende, mit denen der Verein traditionell im Januar das noch junge Jahr eröffnet. Die Vorsitzende Manuela Grethler konnte sich an beiden Abenden über eine volle Merowingerhalle freuen, wie der Verein bekanntgibt.

Im 33. Jahr führte die Theatergruppe des Vereins den Dreiakter "Auf Amts Wegen" von Heinz-Jürgen Köhler zur Aufführung. Das Stück spielte sich im Biengener Rathaus ab, wo Bürgermeister Holger Hieber (Benno Grethler) das Amt nach eigenen Regeln ausübt. Seine Assistentin Elvira Emsig (Diana Beha) versieht ihren Dienst getreu dem Motto "ist die Bezahlung schlecht, kann auch die Leistung nur entsprechend sein". Der Amtsgehilfe Willi Fuchs (Berthold Grethler) dagegen übt mehrere Posten in Personalunion aus. Als Dorfpolizist, als Hundefänger, als Hausmeister sowie als Dorfbrandmeister ist er ein viel beschäftigter Mann. Bei der Brandschutzkontrolle im örtlichen Gasthaus Löwen ist er ebenso gefordert, wie bei der Aufklärung eines Diebstahls bei der Metzgerei Joos oder beim Einfangen eines streunenden Bernhardiners. Auch als Hausmeister ist er ein geforderter Mann, da das Rathaus schon etwas in die Jahre gekommen ist und noch mehr Risse hat als sein Staufener Pendant. Bürgermeister Hieber spart durch seinen Gehilfen Fuchs mehrere Gehälter ein, welche nun für Repräsentationszwecke, die auch seine Gattin Helene (Marina Keller) wahrnimmt, frei sind.

Als nun eine vermeintliche Revision in Person von Gundula Gründlich (Marleen Mandel) durch die Gemeindeaufsicht ansteht, kommt der Bürgermeister in große Schwierigkeiten. Nun muss schnellstens ein Hundefänger sowie ein Dorfpolizist gefunden werden. Diese Aufgabe hat wiederum Willy Fuchs an der Backe.

Auch neue, junge Schauspieler standen auf der Bühne

In seiner Not verpflichtet er seinen ebenso trinkfesten wie arbeitsscheuen Stammtischbruder Paul Jägermeister (Beni Schöpflin) zum Polizisten und stattet ihn mit Handschellen und Schlagstock entsprechend aus. Dieser verhaftet umgehend die im Ort hoch angesehene Taschenfabrikantin Berta Protzbach (Lucia Winterhalter) und sperrt sie auch noch im Rathaus in den Kohlenkeller. Das Chaos nimmt nun seinen Gang, zumal auch noch die Metzgersfrau Joos (Yvonne Joos) sich ständig nach dem Stand der Ermittlungen betreffend dem Diebstahl der "Premiumwurst" erkundigt. Dummerweise kommt auch noch die Frau Revisor
im Rathaus durch Fräulein Emsig’s Rohrreiniger zu Tode. Nun scheint für den "Bürgerhäuptling" alles verloren und wie es sich für einen Politprofi gehört, tritt er von allen seinen Ämtern zurück. Aber wie im richtigen Leben auch, sind die Folgen überschaubar und alle Beteiligten kommen mit einen blauen Auge davon.

Die wichtigen Helfer neben den Akteuren auf der Bühne waren Reinhard Müller (Souffleur) Rico Huck (Requisite) sowie Gebhard Lang an der Kamera. Ein langanhaltender, begeisterter Applaus zeugte von der Begeisterung des Publikums. Die Theatergruppe hatte es wieder einmal geschafft, ein über die gesamte Spieldauer kurzweiliges und sehr amüsantes Stück zu präsentieren, heißt es in der Mitteilung des Vereins weiter. Die Rollen waren durchweg treffend besetzt, wobei neben den erfahrenen Darstellern auch wieder junge Talente ihre Chance nutzten. Beide Veranstaltungen wurden durch eine sehr anspruchsvolle und reichhaltige Tombola abgerundet, sehr zur Freude vieler glücklicher Gewinner. Hans Grethler (Vorstand Veranstaltungen) bedankte sich bei allen Spendern und Sponsoren sowie bei allen Helfern, die durch ihre Unterstützung zum Gelingen dieser Veranstaltungen beigetragen haben. Denn ohne diese ehrenamtlichen Helfer geht es in den Vereinen nicht. Der Verein und die Theatergruppe freuen sich schon heute auf das nächste Jahr.

Im Zuge der beiden Theateraufführung hielt die Vorsitzende Manuela Grethler einen kurzen und informativen Rückblick über das vergangene Jahr. Darüberhinaus wies sie auf die geplanten Veranstaltungen im Jubiläumsjahr hin. Außerdem nutzte sie die Gelegenheit des runden Vereinsgeburtsjahres und berichtete über die Höhepunkte aus 70 Jahren SV Biengen.