Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. September 2014

Ausstellung will aufklären

Gleichgeschlechtliche Liebe.

BAD SÄCKINGEN (aze). Wer die Ausstellung der YoungStars Hochrhein im Kellergeschoss des Kinder- und Jugendhauses "Altes Gefängnisses" in Bad Säckingen besuchen will, wird mit Musik von Zarah Leander begrüßt. Die YoungStars Hochrhein haben die Ausstellung "Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen" im Jugendhaus durch einen eigenen Beitrag ergänzt.

Die Ausstellung "Bunt – na und" ist aus dem Blickwinkel von Schwulen und Lesben und Menschen, die sich nicht in das Schema heterosexueller Lebensformen pressen lassen, entstanden. Sie führt durch 150 Jahre Verfolgung und Unterdrückung gleichgeschlechtlicher Beziehungen. Andreas Bühler, Organisator der YoungStars Hochrhein führte bei der Eröffnung engagiert und lebendig durch die Ausstellung in den Kellerräumen des Alten Gefängnisses. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf §175 des Reichsstrafgesetzbuches. Dieser Paragraf, der homosexuelle Handlungen unter Strafe stellte, wurde erst 1973 weitgehend reformiert, und 1994 endgültig abgeschafft. Verurteilte aus der Zeit davor werden nicht etwa nicht rehabilitiert, sondern gelten als vorbestraft.

Werbung


Es gibt nach wie vor keine vollständige Gleichstellung homosexueller Lebensformen in der Gesellschaft. Die geringe Resonanz auf die Eröffnung der Ausstellung lässt laut Bühler deshalb auch nicht den Schluss zu, dass dieses Thema keiner Aufklärung mehr bedürfe. Der aktuelle Dokumentarfilm "Männer, Helden, schwule Nazis" von Rosa von Praunheim gab noch reichlich Stoff zur Diskussion.

YoungStars wollen aufklären. Im Jugendhaus sind sie Anlaufstelle und Treffpunkt für junge Menschen, egal welcher sexuellen Orientierung. Internet http://www.youngstars-hochrhein.de Führungen durch die Ausstellung organisieren Andreas Bühler und Katja Glaus vom Jugendhaus, 07761/3610

Autor: aze