Autofahrer ist zu betrunken, um sicher zu laufen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 14. Februar 2018 um 14:02 Uhr

Bad Säckingen

Ein Autofahrer war der Polizei am Dienstagabend in der Fußgängerzone aufgefallen. Er konnte weder gerade stehen, noch laufen. Der Alkoholpegel lag bei mehr als 1,5 Promille.

Autofahren glaubte er noch zu können, laufen aber konnte er nicht mehr sicher, jener Autofahrer, der Zollbeamten am Dienstagabend auf der Rheinbrückstraße, also in der Bad Säckinger Fußgängerzone, aufgefallen war. Zuerst, so heißt es im Bericht der Polizei, sei der BMW an der Holzbrücke gestanden, dann sei er in Richtung Münsterplatz weitergefahren.

Dort sei der Fahrer dann schwankend ausgestiegen. Um nicht umzufallen, habe er sich am Autodach festhalten müssen, schreibt die Polizei. Daher wurde der Mann von den Beamten kontrolliert, die rasch feststellten, dass der 40-jährige Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

Der Alkoholtest der hinzugezogenen Streife des Polizeireviers Bad Säckingen gab einen Wert von mehr als 1,5 Promille. Deshalb musste sich der 40-Jährige einer Blutprobe unterziehen und die Fahrzeugschlüssel abgeben. Des Weiteren wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt und eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft vorgelegt.