Eine neue Maschine für die Segelflieger

Sabine Vöckt

Von Sabine Vöckt

Di, 15. März 2011

Bad Säckingen

Die Segelfluggruppe Bad Säckingen freut sich über ein neues Modell / 2010 unfallfreies Jahr.

BAD SÄCKINGEN. Die Segelfluggruppe Säckingen hat ein neues Flugzeug gekauft. Die Anschaffung des Segelfliegers vom Typ Discus b war das wichtigste Thema bei der Jahreshauptversammlung am Samstag. Roman Leber und Felix Sanke (nicht anwesend) wurden offiziell und einstimmig als neue Mitglieder aufgenommen. Magnus von Reinersdorff wurde als Neuzugang begrüßt und kann im nächsten Jahr aufgenommen werden.

Der Vorsitzende Martin Hauns nannte den Erwerb der Discus b einen "ziemlich genialen Kauf" und lobte die gute Zusammenarbeit des Vereins in der Beschlussphase als "gemeinsame Entscheidung". Nach zwei Versammlungen sei sicher gewesen, dass das Flugzeug angeschafft werden kann. Kassierer Paul Albiez-Kaiser schlüsselte detailliert die Finanzierung. auf. Martin Hauns bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre finanzielle Unterstützung. Sie hatten teilweise mit zinsfreien Darlehen ausgeholfen, um den Kauf zu ermöglichen. Das Zulassungsverfahren der Maschine läuft.

Ebenso erfreut berichtete Hauns, dass 2010 eine unfallfreie Saison gewesen sei, trotz 180 absolvierter Flüge. Ein weiterer Punkt war der Fortschritt der Werkstatt-Verschönerung. Diese ruhe momentan allerdings, da das neue Flugzeug in drei bis vier Wochen startbereit sein soll und bis dahin noch einige Arbeiten ausgeführt werden müssten.

Aus dem Werkstattbericht von Martin Hauns ging hervor, dass der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald zurzeit kein doppelsitziges Flugzeug zur Verfügung stehe. Deshalb bat er die Mitglieder, in nächster Zeit vermehrt in der Werkstatt mitzuarbeiten, auch wenn schönes Flugwetter herrsche, damit bald auch wieder die doppelsitzigen Flieger in Schuss sind.

Dem Ausbildungsbericht von Schriftführer Hanspeter Böhlen war zu entnehmen, dass sich derzeit sechs Flugschüler und drei Fluglehrer im Verein befinden. Außerdem sechs aktive Flieger, davon zwei am doppelsitzigen Flugzeug. Fünf Mitglieder sind 2010 ausgetreten, drei neue sind hinzugekommen. Zwei Flugschüler haben die praktische Flugprüfung bestanden. Am 26. März wird eine theoretische A-Prüfung abgehalten, ohne die man keinen Flugschein für Einsitzer bekommt.

Kassierer Paul Albiez-Kaiser nahm mit Zustimmung der Anwesenden eine Änderung an der Geschäftsordnung vor. Zum einen wurde die jährliche Flugpauschale leicht erhöht, und zum anderen wurde der Flugzeugbeitrag für die neu erworbene Discus b festgelegt. Trotzdem, so betonte der Vorstand, solle das Segelfliegen nach wie vor kein Luxussport werden