Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. Oktober 2012

Lichterloh bekommt zwei Premieren

Hochrhein-Musicals künden mit der neuen Inszenierung der Geschichte von Paul der Laterne neue Maßstäbe im Gloria-Theater an.

BAD SÄCKINGEN (BZ). Wenn sich am Samstag, 3. November, in Bad Säckingen der Vorhang des Gloria-Theaters zur Premiere des neu inszenierten Musicals Lichterloh hebt, ist das bereits die zweite Premiere innerhalb von vier Tagen.

"Wir hatten einfach mal ganz viele Prominente, Politiker und Sponsoren zur Premiere eingeladen und hätten nie gedacht, dass fast alle zusagen würden," erklärt Musical-Produzent Alexander Dieterle. "Also haben wir uns gesagt, machen wir es doch einfach wie die Kollegen in New York und spielen vor der Premiere noch eine Vorpremiere." So heißt es in einer Mitteilung der Hochrhein-Musicals.

Demnach findet die Vorpremiere am Mittwoch, 31. Oktober, statt. An beiden Premieren schreitet viel Prominenz über den roten Teppich. "Unter anderem werden der Schweizer Kabarettist Emil Steinberger und seine Frau Niccel, sowie die Band Fools Garden ("Lemon Tree") unsere Ehrengäste sein", freut sich Musical-Komponist Jochen Frank Schmidt, "das macht uns schon sehr stolz."

Das Musical Lichterloh, das den geladenen Gäste dann erstmals in der neuen Fassung geboten wird, setzt nach Darstellung seiner Macher in allen Bereichen neue Maßstäbe im Gloria-Theater. Derzeit arbeite die Musical-Crew unter Hochdruck an den vielen kleinen und großen Details, die das Stück um Paul die Straßenlaterne Abend für Abend in Szene setzen werden. Mehr als 100 Einzelkostüme, aufwendige Bühnenbilder und Spezialeffekte sollen das Publikum neben der Musik von Jochen Frank Schmidt und den Choreografien von Vanessa Vario begeistern. All das bekomme nun gut zwei Wochen vor der Premiere den letzten Schliff.

Werbung


"Die Produktion ist dieses Mal wirklich riesig geworden", sagt Alexander Dieterle "wir arbeiten seit Wochen mehr oder weniger Tag und Nacht". Auch die Proben kommen nun in die heiße Phase. Die Darstellerinnen und Darsteller aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Japan würden dabei nicht müde, das Stück immer und immer wieder zu spielen, um letztlich ein perfektes Ergebnis abliefern zu können. Am Ende solle eine Show stehen, die das Ziel des Gloria-Theaters unterstreicht. Und dieses Ziel ist sehr ambitioniert. Das Team der Hochrhein-Musicals will Bad Säckingen neben Stuttgart zur Musical-Metropole in Baden-Württemberg machen.

Lichterloh: Bis Mitte Januar 2013 ist das Musical Lichterloh jeweils samstags und sonntags im Gloria-Theater Bad Säckingen zu sehen. Tickets gibt es online mit Saalplanbuchung auf http://www.lichterloh-musical.de über das Kartentelefon 07761-6490, an der Ticketkasse des Gloria-Theaters sowie bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen, darunter auch die Geschäftsstellen der Badischen Zeitung.

Autor: bz