Mittelalterstammtisch feilt an seinem Profil

Hrvoje Miloslavic

Von Hrvoje Miloslavic

Mo, 02. März 2015

Bad Säckingen

Hohe Mitgliederfluktuation / Andrea Griesser zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt / Jahresprogramm ist prall gefüllt.

BAD SÄCKINGEN. Ein sehr ereignisreiches Jahr 2014 liegt hinter dem Mittelalterstammtisch Hochrhein (MSH). Bei aller Begeisterung für die beeindruckende Erfolgsgeschichte des Vereins unter dem Vorsitz von Günter Butz sieht sich der Verein auch mit Herausforderungen konfrontiert: Neben der Suche nach finanziellen Einnahmequellen ist es das Profil des jungen Vereins, das den Vorstand beschäftigt.

Unweigerlich wirft das sich stetig festigende Profil auch die Frage nach der Eignung von Mitgliedern auf. Das Interesse am Verein ist ungebrochen groß, wie Butz in der Hauptversammlung am Samstag im "Kater Hiddigeigei" in Bad Säckingen sagte. Zum Ausdruck komme dies etwa in der sehr hohen Zahl von Besuchern, die die vereinseigene Homepage frequentieren. Als "nichts Außergewöhnliches" bezeichnete Butz die starke Mitgliederfluktuation des 2013 gegründeten Vereins. 35 Zugängen stehen 34 Abgänge gegenüber. Auch Vereinsausschlüsse oder gar die Ablehnung von Mitgliedsanträgen seien für einen jungen Verein in der Phase seiner Profilfindung ganz normal, sagte Butz. Nach der vereinsrechtlichen Auslagerung der beliebten und sehr erfolgreich auftretenden Mittelalterband "Skadefryd" sollen Bewirtungen den Geldbeutel des Vereins füllen.

In Planung ist ein Verkaufsstand beim Slow-Up Hochrhein am Sonntag, 17. Mai. Auf 2017 verschoben wurde die Idee eines besonderen Essensangebots im Pfarrgarten im Rahmen des Bad Säckinger Brückenfests.

Zahlreich und effektwirksam wollen sich die Mitglieder des MSH bei der 750-Jahr-Feier von Öflingen am 5. Juli präsentieren. Höhepunkte des Vereinslebens im Sinne mittelalterlichen Lebensgefühls werden eine Führung durch die Habsburg am Samstag, 21. März, ein Kräuterworkshop in Eglisau am 28. Juni, eine "Zeltagerey" vom 18. bis zum 20. September auf dem Jugendzeltplatz am Gugl in Herrischried sowie eine Führung durch die Hochkoenigsbourg im Elsass mit anschließendem Rittermahl im Oktober sein. Daneben stehen wieder Besuche von Mittelalterspektakeln und -märkten sowie der Mittelalterstammtisch im Gasthaus Kater Hiddigeigei auf dem Jahresprogramm.

Wahlen: Vorsitzender Günter Butz wurde im Amt bestätigt. Zweite Vorsitzende wurde die bisherige Kassiererin Andrea Griesser. Der bisherige Vizevorsitzender Thomas Reinacher wird künftig statt Carsten Bocker für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich sein. Das bislang von Reinacher kommissarisch bekleidete Amt des Schriftführers übernimmt Giuseppa Messana. Neuer Kassierer ist Reiner Schmid.

Mitglieder: 33

Weitere Infos unter www. mittelalterstammtisch-hochrhein.de