Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. November 2017 11:09 Uhr

Bad Säckingen

Schwerer Verkehrsunfall mit neun Verletzten auf der B 34

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit neun Verletzten, darunter auch Kinder, ist es laut Polizei in der Nacht zum Sonntag gegen 3 Uhr auf der B34 bei Bad Säckingen gekommen.

  1. Unfall bei Bad Säckingen. Foto: Feuerwehr Bad Säckingen

  2. Unfall bei Bad Säckingen. Foto: Feuerwehr Bad Säckingen

  3. Unfall bei Bad Säckingen. Foto: Feuerwehr Bad Säckingen

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit neun Verletzten, darunter auch Kinder, ist es laut Polizei in der Nacht zum Sonntag gegen 2:45 Uhr gekommen. Laut Polizei fuhr ein 31-jähriger Fahrer eines BMW auf der B3 4 auf Höhe des Brennet-Areals mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit auf die neue Verkehrsinsel, schanzte darüber und flog in den Gegenverkehr. Dabei wurden zwei Fahrzeuge touchiert, eines seitlich und eines frontal.

Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss

Der BMW stieß mit einem VW zusammen, in dem drei Kinder saßen – diese wurden, wie zwei weitere Insassen schwer verletzt. Des Weiteren kam es zu einer Kollidierung mit einem Daimler-Benz. Hierbei wurden drei der fünf Mitfahrer, ebenfalls Kinder, schwer verletzt. Der Unfallverursacher, unter Alkoholeinfluss stehend, verletzte sich ebenfalls.

Laut dem Bad Säckinger Stadtkommandanten der Feuerwehr, Tobias Förster, sei die Lage "verworren" gewesen. Zunächst sei eine eingeklemmte Person gemeldet worden, was sich aber nicht bestätigt habe. Die Feuerwehr habe beim Ausleuchten, der Versorgung der Verletzen und beim Aufräumen geholfen. Die Feuerwehr war bis um 6 Uhr unterwegs. Eine Frau sei mit einem Schädel-Hirn-Trauma vom Rettungshubschrauber abgeholt worden. Die Rettungswägen aus Bad Säckingen, Rheinfelden, Schopfheim und Segeten waren im Einsatz.

Werbung


Gesamtschaden über 25.000 Euro

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro, der Rettungsdienst war mit acht Fahrzeugen, die Feuerwehr Bad Säckingen mit fünf Einsatzwägen im Einsatz. Zudem waren zwei Notärzte vor Ort. Die Feuerwehr ging zunächst von zwölf Verletzten aus, die Polizei korrigierte diese Angaben später auf neun Verletzte.

Autor: Felix Held