Schwul-lesbisches Café

froh

Von froh

Do, 17. Februar 2011

Bad Säckingen

Das Kinder- und Jugendhaus veranstaltet ein offenes Treffen.

BAD SÄCKINGEN (froh). Das Säckinger Kinder- und Jugendhaus ist bekannt dafür, für alle Interessen der Jugendlichen ein Programm anbieten zu können und ein offenes Haus zu sein. "Open House" ist demnach auch das Motto für eine Veranstaltung am Sonntag, 20. Februar. Das schwul-lesbische Café der YoungStars Hochrhein lädt zu einem offenen Treff im Jugendhaus von 16 bis 19 Uhr ein. Willkommen sind alle Interessierten jeden Alters aus dem gesamten Landkreis.

Die Verantwortlichen des Jugendhauses und des Cafés haben ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Um 16.30 Uhr und um 18 Uhr werden ARD-Dokumentationen über das Coming-out von Jugendlichen gezeigt. Damit ist der Moment gemeint, wenn sich Menschen dazu bekennen, homosexuell zu sein. Nach der Dokumentation bleibt Raum zum Diskutieren und sich Austauschen. Wer mag, kann auch einfach nur in gemütlicher Atmosphäre einen Kaffee zu trinken, ohne sich zu beteiligen.

Anschließend wird ab 19.30 Uhr der Film "Latter Days" gezeigt. Der preisgekrönte Film des Drehbuchautors von "Sweet Home Alabama" handelt von zwei jungen Männern, die unterschiedlicher nicht sein können und sich trotz aller Widrigkeiten ineinander verlieben. "Latter Days" ist eine Komödie und tragisch-romantische Geschichte in einem.

Der Laufenburger Andreas Dickerhof, Leiter des schwul-lesbischen Cafés, hofft auf zahlreiches Erscheinen auch von Heterosexuellen. Es wurden Flugblätter verteilt, um Werbung für die Veranstaltung zu machen, und er ist gespannt auf die Reaktion der Bevölkerung. Zwar ist Homosexualität kein Tabu-Thema mehr, wie manche Politiker und Showgrößen zeigen, jedoch existiert immer noch eine Hemmschwelle für viele Jugendliche, sich öffentlich zu outen. Auch gibt es immer noch viele Vorurteile gegen Homosexuelle. Für Homosexuelle und Heterosexuelle und für jeden, den das Thema interessiert, ist also das Café gedacht. Der Eintritt ist frei.