Sportabzeichen und Grättimann zum Abschluss

Gerd Leutenecker

Von Gerd Leutenecker

Do, 20. Dezember 2018

Bad Säckingen

43 Nachwuchsleichtathleten des TV Bad Säckingen haben zum ersten Mal das Abzeichen abgelegt / Gemeinsamer Saisonausklang.

BAD SÄCKINGEN (gsl). In der Leichtathletikabteilung des TV Bad Säckingen werden die kleinen Traditionen auch an der derzeitigen Übungsstätte "Dürerhalle" gepflegt. Zum Jahresschlusstraining kam der Athleten-Nachwuchs zum obligatorischen Gruppenfoto 2018 zusammen. Zuvor ist noch eifrig trainiert worden.

Der Nachwuchs ab Jahrgang 2012 und die älteren im Grundschulalter übten den Sprint im Staffellauf. Nicht stoisch auf Tartan sondern didaktisch durchdacht und motivierend. Dazu haben die Trainer an den Wendepunkten Puzzleteile abgelegt, die später noch zusammengefügt werden mussten. Bei der klassischen Viererstaffel musste so mindestens sechs Mal die Strecke abgerannt werden und das Teamgefühl ist gleichzeitig gestärkt worden. Mindestens ein Kilometer Sprint kommen in dieser Weise pro Trainingstag zusammen – kein Problem für manch Sechsjährige. Zur Erholung zwischendurch war im anderen Teil der Halle ein abwechslungsreicher Zirkeltraining-Parcours aufgebaut. Koordination und Kraft werden in dieser Weise spielerisch geübt.

Das sind gleichzeitig auch die vier Kriterien für das Sportabzeichen. Da verwundert es nicht, dass in diesem Jahr 43 Kids der Leichtathletikabteilung des TV Bad Säckingen erstmalig das Sportabzeichen des DOSB bestanden haben. Mit Urkunde und Ehrenabzeichen ist das ein Startmoment für manch lebenslange Sportbegeisterung, denn manch über 80 Jahre älterer Sportler legt das Zeichen noch immer Pflichtbewusst Jahr für Jahr im Verein ab. Bemerkenswert ist gleichzeitig die große Einbindung in den Trainerstab der Leichtathleten. Da hat die Abteilung sichtlich einen sehr guten Personalschlüssel. Den Nachwuchsgruppen stehen bestens motivierte und ausgebildete Trainer beiseite. "Das lässt uns überaus stark hoffen", gestand Abteilungsleiter Raimund Huber im Hinblick auf künftige sportliche Leistungen des heutigen Nachwuchses. Jeder Sportler erhielt zum Jahresabschluss einen frisch gebackenen Grättimann und ein Getränk überreicht. Herzhaft wurde das traditionelle Hefegebäck noch in den Umkleidekabinen gleich aufgegessen – nach solch Trainingsleistungen verständlich.