Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. November 2017 16:52 Uhr

B 34

Unfall mit neun Verletzten: Verursacher wollte vor Polizei flüchten

Vor dem Unfall mit neun Verletzten in Bad Säckingen Sonntagnacht hat es offensichtlich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei gegeben. Der Fahrer hat keinen Führerschein.

  1. Die Unfallfahrzeuge wurden komplett demoliert. Foto: Feuerwehr Bad Säckingen

Nach dem schweren Unfall in Bad Säckingen in der Nacht zum Sonntag (Hintergrund), sind laut Polizei bis auf eine Erwachsene, die sich als Beifahrerin in einem der Unfallfahrzeuge befand, alle Verletzten auf dem Weg der Besserung. Unter den neun Verletzten waren auch sechs Kinder. Insgesamt waren zwölf Personen von dem Unfall betroffen, drei blieben aber laut Polizei unverletzt. Der 31 Jahre alte Verursacher war vor dem Unfall einer Streife aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen und sollte in der Innenstadt angehalten werden.

Dies ignorierte der betrunkene Fahrer und flüchtete über den Murger Weg nach Obersäckingen. Dort fuhr er wieder auf die B 34 und floh weiter in westlicher Richtung. Die Verfolgungsfahrt wurde von der Polizei aufgrund den herrschenden Witterungs- und Straßenverhältnissen abgebrochen.

Die Streife folgte aber der Fahrtrichtung des BMW und traf auf die Unfallstelle auf Höhe des Brennet-Areals. Gegen den Fahrer wurde Haftbefehl beantragt. Er hat keine Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen dauern an.

Werbung


Mehr zum Thema:

Autor: bz