Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. Juli 2017 11:45 Uhr

Zigaretten im Wert von 1000 Franken aus Steiner Bahnhofskiosk gestohlen

In der Nacht zum Freitag wurde in den Bahnhofskiosk in Stein eingebrochen. Die Täter erbeuteten Zigaretten im Werst von 1000 Franken, teilt die Aargauer Kantonspolizei mit.

In der Nacht wurde in den Bahnhofskiosk in Stein eingebrochen. Die Täter erbeuteten Zigaretten, teilt die Aargauer Kantonspolizei mit. Anlässlich der Fahndung konnte ein verdächtiges Fahrzeug gestoppt werden. Der Fahrer wurde für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen.

Um 2 Uhr, erhielt die Kantonale Notrufzentrale die Meldung über einen Alarm beim Bahnhofskiosk in Stein. Umgehend rückten mehrere Patrouillen der Kantonspolizei, der Stadtpolizei Baden sowie der Schweizer Grenzwache aus. Bevor die erste Patrouille eintraf, konnten die Täter mit der Beute von mehreren Packungen Zigaretten im Wert von mehr als 1000 Franken flüchten. Anlässlich der Fahndung kreuzte die Patrouille der Schweizer Grenzwache einen Kleinwagen mit spanischen Kontrollschildern.

Wenig später konnte dieser in Möhlin angehalten werden. Beim Lenker handelt es sich um einen 35-jährigen Rumänen ohne Wohnsitz in der Schweiz. Ob es sich dabei um den Fahrer der Einbrecherbande handelt, wird nun abgeklärt. Er wurde für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen. Bereits am Dienstag wurde in einen Kiosk in Kaiseraugst und am Donnerstag in einen Kiosk in Laufenburg eingebrochen. In beiden Fällen wurden Zigaretten im Wert von mehr als 1000 Franken gestohlen. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zur Klärung der Straftaten eingeleitet. Ob es sich allenfalls um die gleichen Täter handelt, werden die Abklärungen zeigen.

Werbung

Autor: bz