Zum Jubiläum in neuen Uniformen?

Gerd Leutenecker

Von Gerd Leutenecker

Mo, 21. Januar 2019

Bad Säckingen

Der Musikverein Wallbach feiert in sechs Jahren sein 150-jähriges Bestehen und spart schon für neue Kleidung.

BAD SÄCKINGEN-WALLBACH. "Wir hatten ein ruhiges und harmonisches Jahr", blickte Michael Roth, der Vorsitzende des Musikvereins Wallbach, auch im elften Jahr seiner Amtszeit entspannt zurück. Die Hauptversammlung im Müllmuseum war sehr gut besucht. In der Jugendausbildung wird den Zöglingen einiges abverlangt. Das kommt dem Orchester regelmäßig zu Gute.

Drei Neueintritte aus der Jugend und ein Rückkehrer haben den Musikverein gestärkt. Die Aktiven trafen sich zu 45 Orchesterproben und 17 Anlässen. Konzerte, kirchliche Feste, Teilnahme an der Fasnacht in Wallbach, mehrere Geburtstagsständchen und eine Hochzeit sind musikalisch umrahmt worden. Der Musikverein prämiert weiterhin die eifrigsten Probeteilnehmer. Im Schnitt sind bei den Proben 28 Aktive anwesend. Dirigent Andreas Weber zeigte sich damit zufrieden. Im geselligen Teil, nach Proben, Auftritten und einem gelungenen Probewochenende in Menzenschwand, werden die Kontakte gepflegt, wie Schriftführerin Nicole Roth berichtete. Verstärkung gewinnen ist das Ziel für das anstehende Orchesterjahr. "Ansprechen und wieder ins Orchester integrieren", die Kontakte seien da, so Vorsitzender Roth. "Die fundierte Ausbildung als Brücke und Fundament für das Orchester" ist nicht nur für Roth ein Muss.

Karina Thomann berichtete über die Ausbildung der Jungmusiker. Von der Querflöte bis zum Schlagzeug wird gemeinsam musiziert. Das mündet Jahr für Jahr im Zöglingsvorspiel in der Flößerhalle und in Auftritten der Jugendkapelle. Auch in diesem Jahr startet wieder ein Anfängerkurs. Zuvor werden den Grundschülern in der Flößerschule die Instrumente des Musikvereins vorgestellt. Aufgezeigt wird auch, wohin das Musizieren führen kann: Tamara, Carolin und Vanessa Brunner haben als Jungmusiker ihre Leistungsabzeichen erarbeitet.

Beim akribischen Rechenschaftsbericht von Kassierer Michael Indlekofer schimmerte ein gehegter Wunsch durch. Beim Fest zum 150-jährigen Bestehen im Jahr 2025 soll in neuer Uniform gespielt werden. Dafür legt Indlekofer ganz im Sinne der Musiker bereits Rückstellungen an. Beim Jahreskonzert und der Teilnahme am Wallbacher Dorffest kommen gute Einnahmen zusammen, schilderte Indlekofer den finanziellen Rahmen. "So leben das Dorf und die Musik weiter", war die anerkennende Quintessenz von Ortsvorsteher Fred Thelen in seinen Grußworten. Thelen leitete die turnusmäßigen Neuwahlen, die keinerlei Neuerungen im Vorstand um Roth sowie bei den Beisitzern mit sich brachten. Besonders hervorgehoben wurde Philipp Brunner. Er sorgt auf Facebook und Instagram sowie einem modernen Internetauftritt für Öffentlichkeit.

Der Musikverein Wallbach besteht seit 1875. Vorsitzender seit zehn Jahren ist Michael Roth. Kontakt und weitere Informationen unter http://www.mvwallbach.de , Facebook und unter #mvwallbach bei Instagram