Erfrischender und erbauender Chorgesang

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 12. Mai 2018

Badenweiler

Gut besuchtes und gelungenes Benefizkonzert zugunsten des neuen ökumenischen Gemeindehauses Badenweiler.

BADENWEILER (BZ). Ein gut besuchtes und gelungenes Benefizkonzert des Männerchores Eggenertal unter der Leitung von Norbert Weisenseel und der 2017 gegründeten Sängerfreunde Weilertal mit ihrem Dirigenten Dirk Beckert fand kürzlich in der Pauluskirche Badenweiler statt. Beide Formationen sowie die Solisten Edwin Jung und Dirk Beckert waren bestens aufgelegt.

Der kurzweilige Abend stand im ersten Teil unter dem Motto geistliche Lieder a Capella gesungenen – "Ich bete an die Macht der Liebe" bis zu einem schön intonierten "Vaterunser". Mit beeindruckenden Klaviervariationen beendete der Pianist Zsolt Landvai den ersten Teil des Abends und fing den weltlicheren Teil nach der Pause solistisch eindrucksvoll an. Mireya Misquial, eine erst 15-jährige Schweighöferin mit englisch-kubanischen Wurzeln, gab ihr Solodebüt mit dem erfrischend, unaufgeregt und entspannt a Capella gesungenen irischen Volkslied "Parting Glass".

Die beiden Chöre boten dann "Was kann schöner sein", die deutsche Version des Doris-Day-Erkennungsliedes "Que sera, sera", "Steck dir deine Sorgen an den Hut" von Peter Alexander, das durch Peter Maffei bekannte Stück "Über sieben Brücken", "Ich wollte nie erwachsen sein" und einiges Erfrischendes und Erbauendes mehr. Den Schlusspunkt setzte mit einem dramatisch geschickt aufgestellten "Amazing Grace" Mireya Misquial – zuerst solistisch und dann eingebunden in die beiden Männerchöre. Das erzeugte Gänsehaut. So erlebten die Besucher einen gelungenen, kurzweiligen Abend mit Chören, denen man die Lust und die Freude am Singen anmerkte. Veranstalter war die evangelische Kirchengemeinde. Der Erlös kommt der Finanzierung des ökumenischen Gemeindehauses Badenweiler zugute.