Bahlingen ballert sich an die Spitze

Jürg Schmidt

Von Jürg Schmidt

Mo, 03. September 2018

Bezirksliga Breisgau

BEZIRKSLIGASPIEL DES TAGES: Das Team um Torben Stuckart bezwingt die SG Nordweil/Wagenstadt klar mit 5:0-Toren.

FUSSBALL. Bezirksliga Freiburg: Bahlinger SC II – SG Nordweil/Wagenstadt 5:0 (1:0). Man könnte von einer Demonstration sprechen: Im Gipfeltreffen mit dem bisherigen Spitzenreiter ließ die Oberliga-Reserve des Bahlinger SC die Muskeln spielen, fuhr einen verdienten 5:0-Erfolg ein und stieß Nordweil/Wagenstadt vom Tabellenthron.

Der Spielverlauf
Bereits in der fünften Minute setzte ein kluges Zuspiel aus der Abwehr heraus Joel Gugel in Szene. Im Laufduell spielte er seine Schnelligkeit aus und legte den Ball quer auf Benny Funk, der nur noch einzuschieben brauchte. Kurz vor der Pause gelangen Nordweil/Wagenstadt einige gute Angriffe. In der 42. Minute aber musste Daniel Wujan per Kopf auf der Linie klären, als ein Freistoß von Funk über Torhüter Reiner segelte. Die Gäste kamen mit Verve aus der Kabine, konnten aber wiederum ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Dafür fiel auf der anderen Seite das 2:0. "Da hat es bei uns im Kopf klick gemacht, und wir hatten nichts mehr entgegenzusetzen", so SG-Spielertrainer Jonas Bühler. "Am Ende steht ein bitteres 0:5."

Die Szene des Spiels
Unzweifelhaft das 2:0. Eine Flanke vor das Gästetor versuchte Benjamin Funk per Fallrückzieher zu verwerten, aber er traf den Ball nicht richtig. Die Situation schien damit bereits entschärft, doch Lennart Bauer stellte einmal mehr seinen Torriecher unter Beweis, sprang dazwischen und spitzelte die Kugel ins Netz. Der Treffer war nicht nur hübsch anzuschauen, es war auch der Moment, in dem die Bahlinger an die Tabellenspitze rückten.

Die Spielidee
Erkennbar war im ersten Durchgang das Bemühen der Bahlinger um die Spiel- und Ballkontrolle. Die Gastgeber wussten um ihre Vorteile in Schnelligkeit und Spieltechnik. Wenn nötig, verstanden sie ihre Taktik auch zu modifizieren, wie Spielertrainer Torben Stuckart erläuterte: "Wir waren erst gut im Spiel, haben dann aber den Gegner mit vielen einfachen Fehlern im Zentrum zu Kontern eingeladen. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann einfach mehr mit längeren Bällen versucht." Die Gäste schienen – geht man von ihrer Grundordnung aus – den Plan zu verfolgen, aus einer gestärkten Defensive gefährliche Konter zu fahren. Ein Vorhaben, das mit dem 1:0 in der fünften Minute früh Makulatur war.

Der (einzige) Aufreger des Spiels
Eigentlich gab es kaum knifflige Situationen für Schiedsrichter Johannes Bacher. Was Fouls, Rudelbildungen, Reklamationen und Ähnliches angeht, befleißigten sich beide Mannschaften lobenswerter Disziplin. Die Situation in der 72. Minute bedarf jedoch der Erwähnung: Der gerade eine Minute zuvor eingewechselte Ahter Salimov sprang im Versuch, einen weiten Ball zu erreichen, mit gestrecktem Bein gegen Gästetorwart Reiner. Reiner konnte nach kurzer Behandlungspause weitermachen, Referee Bacher zückte die Gelbe Karte gegen Salimov. Es war die zweite und letzte Karte in dem überwiegend fairen Spiel; Bacher hatte früh im Spiel – in der zweiten Minute mit einer korrekten Verwarnung gegen Torben Stuckart – seine Linie verdeutlicht.

Das Fazit des Spiels
Der Bahlinger SC II steht nach fünf Spieltagen dort, wo ihn die meisten erwartet hatten. Nordweil/Wagenstadt hat in dieser Partie nicht zum gewohnten Spiel gefunden, meinte Jonas Bühler: "Wenn alles stimmt, sind wir in der Lage, guten Fußball zu spielen. Wenn aber bei uns nichts passt und beim Gegner alles, geht es schnell in die andere Richtung."

Tore: 1:0 Benjamin Funk (5.), 2:0, 3:0 Lennart Bauer (58., 66.), 4:0 Hafner (77.), 5:0 Benjamin Funk (90.). Schiedsrichter: Bacher (Freiburg). Zuschauer: 260.