16-Jähriger am Steuer

Jugendliche Spritztour endet fatal

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 06. Juli 2018 um 17:01 Uhr

Ballrechten-Dottingen

Zwei Jugendliche ohne Führerschein in einem Auto unterwegs, ein 18-jähriger rasanter Mountainbiker – das führte zu einem schweren Unfall in Ballrechten-Dottingen.

Am Donnerstag, 5. Juli, um kurz nach 19.30 Uhr machte ein 16-jähriger Jugendlicher in der Verlängerung der Weinbergstraße im Gewann Weinsteinbuck in Ballrechten-Dottingen mit einem Fiat Punto seines Freundes eine Spritztour. Als zeitgleich ein 18-Jähriger mit seinem Mountainbike auf dem Wirtschaftsweg von der Sulzburger Straße /Buggingen-Betberg kommend in Richtung Dottingen Weinbergstraße fuhr, kollidierte der Radfahrer auf einer Gefällstrecke mit hohem Tempo an einer Wegkreuzung mit dem Pkw. Der Radfahrer missachtete an der Kreuzung den Vorrang des Fiat, welcher ebenfalls rasant unterwegs war.

Der Radfahrer, welcher ohne Schutzhelm verunfallte, wurde nach der Kollision mehrere Meter weit geschleudert und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er musste in eine Klinik stationär eingeliefert werden.

Der 16-jährige Pkw-Lenker, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, eilte unterdessen zu dem verletzten Radfahrer an die Unfallstelle, während sich der 14-jährige Beifahrer und zugleich Fahrzeughalter in seinen nicht versicherten und im öffentlichen Straßenverkehr zugelassenen Pkw setzte und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Danach versteckte der junge Mann den Pkw in Heitersheim und fuhr mit seinem Roller nach geraumer Zeit zurück zu Unfallstelle. Die Polizeibeamten mussten dann noch feststellen, dass der 14-jährige für seinen Roller auch nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besessen hatte.

Die beiden jugendlichen Pkw-Insassen verletzten sich leicht durch Glassplitter der geborstenen Fensterscheibe. Sie wurden nach der Unfallaufnahme an ihre Eltern übergeben. An dem Fahrrad und dem alten Pkw entstand jeweils Totalschaden in Höhe von rund 1000 Euro.