Kurz gemeldet

nm, mu, bz

Von nm, mu & BZ-Redaktion

Do, 17. Mai 2018

Baseball

Doppelsieg für Atomics — Ex-Erstligaspieler zur HU — Hop und top in Liga zwei — Tri-Team-Frauen Achter

BASEBALL

Doppelsieg für Atomics

Einen starken Eindruck hinterließen die Baseballer der Neuenburg Atomics bei ihren Auswärtsspielen in der zweiten Bundesliga gegen die Karlsruhe Cougars. Vor zwei Wochen hatten sich die Atomics zu Hause gegen die Cougars noch mit einem Sieg bei einer Niederlage zufrieden geben müssen. Diesmal gelang im ersten Spiel mit Pitcher Joshua Steigert nach zunächst starker Defensive im fünften Inning bei 5:1 auch eine gute Schlagleistung, sodass das Resultat auf 15:1 ausgebaut wurde. Im zweiten Spiel führte der aus den USA zurückgekehrte Pitcher Sammy Steigert die Neuenburger zu einem verdienten 7:0-Erfolg.

HANDBALL

Ex-Erstligaspieler zur HU

Ein ehemaliger Bundesliga-Spieler gibt in der kommenden Saison sein Comeback auf dem Feld beim Landesligisten Handball-Union Freiburg. Gerrit Bartsch (28), zuletzt Jugendleiter bei seinem Heimatverein TuS Schutterwald, will in der neuen Runde dem HU-Rückraum Durchschlagskraft verleihen. Der gebürtige Gengenbacher verfügt über Erst- und Zweitliga-Erfahrung beim TuS N-Lübbecke und der GWD Minden, spielte anschließend bei der HSG Konstanz (2012/13) und dem TV Willstätt (2013 bis 2015).
RADBALL

Hop und top in Liga zwei

In der zweiten Bundesliga trennen sich die Wege der beiden Vertreter des RVC Prechtal. Prechtal I mit Marco Häringer und Simon Becherer holte beim Spieltag in Denkendorf sieben Punkte und dürfte als Sechster die Abstiegszone verlassen haben. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Prechtal II: Claudius Holzer und Marius Becherer kassierten in Denkendorf vier zum Teil empfindliche Niederlagen und sind auf Tabellenrang elf abgerutscht. Zum rettenden neunten Platz fehlen vier Punkte.
TRIATHLON

Tri-Team-Frauen Achter

Beim zweiten Durchgang der Triathlonliga Baden-Württemberg kam das Tri-Team Freiburg in der Frauenliga im Feld der 17 Teams über Rang acht nicht hinaus. Lena Hackenjos (SV Kirchzarten) gewann mit dem TV Mengen. Ihr Bruder Timo Hackenjos erreichte mit Neckarsulm in der ersten Liga der Männer Platz drei. Es gewann der TV Mengen mit den Freiburgern Frederek Hennes, Uli Hagmann und Max Fetzer. Philipp Keller (Denzlingen) wurde mit Singen Neunter.