Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. April 2017 16:01 Uhr

Verdacht des Kindesmissbrauchs

Strafverfahren gegen Basler Staatsschützer

Wegen Verdacht es Kindesmissbrauchs wurde ein Verfahren gegen einen Mitarbeiter der Basler Staatsanwaltschaft eröffnet. Der Mann arbeitet als Staatsschützer bei der Kripo.

  1. Die Schweizer Polizei ermittelt gegen einen Staatsschützer (Symbolbild). Foto: Daniel Gramespacher

Ein Mitarbeiter der Basler Staatsanwaltschaft steht unter Verdacht, sich an einem Kind vergangen zu haben. Weil sich der mutmaßliche Tatort im Kanton Baselland befindet, wurde dort gegen ihn ein Strafverfahren eröffnet. Ermittelt werde gegen den Mann wegen sexueller Handlungen mit Kindern, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Baselland dem Sender Telebasel.

Der mutmaßliche Täter wurde am 3. April vorläufig festgenommen. Er befindet sich jedoch wieder auf freiem Fuß. Laut Staatsanwaltschaft Basel-Stadt gehört der Mann der Kriminalpolizei an und ist dort beim Staatsschutz tätig. Nach Bekanntwerden des Strafverfahrens wurde er freigestellt.

Mehr zum Thema:

Werbung

Autor: sda