BEOBACHTET & GEHÖRT

Karl-Heinz Rümmele

Von Karl-Heinz Rümmele

Mi, 29. August 2018

Häg-Ehrsberg

FERIENSPASS IM HINTERHAG

Wissenswertes und Wasserspiele

Im und um das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Häg-Ehrsberg fand vor einigen Tagen im Rahmen des Hinterhager Kinderferienprogramms "Spiel und Spaß bei der Feuerwehr" für Kinder statt. Eingefunden hatten sich 23 Kinder, die von Kommandant Ottmar Schäuble und seinem Team begrüßt wurden. Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt und waren gespannt darauf, was wohl auf sie zukommt. Es musste zum Beispiel mit Hilfe einer Waldbrandpatsche ein Tennisball – ohne ihn zu berühren – eine kurze Strecke nur mit dem Wind bewegt werden. Im nächsten Spiel wurden Golfbälle in einen Schlauch eingeworfen und mussten am anderen Ende des Schlauches in einen Eimer gelegt werden. Vom DRK Zell wurden die Kinder über den Notruf gefragt, was bei einem Notfall alles zu tun ist. Viele Kinder wussten schon Bescheid. Besonderen Spaß hatten die Kinder im Bärenhospital, wo sie einen Bären auf eine Trage legen und ihn verbinden mussten. Alle 23 Kinder hatten ihre Freude an den Spielen und bekamen leuchtende Augen, als sie dann noch gruppenweise mit den Feuerwehrautos mitfahren durften. Jedes Kind konnte sich an Grillwurst und Getränk bedienen. Danach gab es Wasserspiele im Hof des Werkhofes. Badehosen und Handtücher hatte jeder dabei. Die Mitglieder der Feuerwehr mussten sogar aufpassen, dass sie nicht in die Wasserschlacht einbezogen wurden. Zum Abschluss wurde ein Gruppenfoto gemacht und danach gab es Urkunden, Info-Material, Malbücher, Bleistifte, Tassen und Brotboxen von der Feuerwehr für alle teilnehmenden Kinder.

MUSIKVEREIN ROHMATT

Drei neue Silberlinge im Musiker-Nachwuchs

Erfolgreich haben Fabian Beckert, Lorena Kiefer und Kai Waßmer vom Musikverein Rohmatt kürzlich in Staufen an der Musikakademie das Silberne Leistungsabzeichen des Bundes deutscher Blasmusikverbände bestanden. Sie spielen alle drei Trompete und haben große Freude an der Musik. Der Musikverein Rohmatt ist stolz auf seine drei Jungmusiker, die aus den Aktivreihen nicht mehr wegzudenken sind. Auch Dirigent Jürgen Strittmatter sowie Tina Klotz, welche das Vororchester leitet, sind sehr erfreut über das erfolgreiche Abschneiden der drei Jungmusiker.