Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

11. Dezember 2010

Versicherungen steuerlich absetzen

Verbraucher können ihre Unfallversicherung steuerlich absetzen, wenn sie damit auch berufliche Risiken absichern. Darauf weist die Steuerberaterkammer München hin. Die hierfür anfallenden Beiträge könnten anteilig als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Dieser Grundsatz gelte zwar für alle Versicherungen, erklärte die Kammer. Besonders bei der Unfallversicherung sei es jedoch lohnenswert, sie beim Finanzamt anzugeben. Hier entfalle oft ein größerer Teil auf berufliche Risiken, weil auch Unfälle im Betrieb oder auf dem Weg zur Arbeit versichert seien.

Werbung

Autor: tmn