Angebliche Außenstände am Amtsgericht

Betrugsversuch am Telefon misslingt – misstrauischer Bürger schaltet die Polizei ein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 17. Juli 2018 um 14:28 Uhr

Kandern

Am Montagnachmittag verzeichnete die Polizei in Kandern einen Betrugsversuch per Telefon. Wieder war ein älterer Mitbürger betroffen, an dessen Geld man zu kommen versuchte.

Der Mann wurde von einer Frau angerufen, die sich als Mitarbeiterin des Amtsgerichtes Stuttgart vorstellte. Sie erklärte dem betagten Mann, dass er noch Außenstände aus dem Jahr 2015 habe und diese schnellst möglich bezahlen müsse. Ein Gerichtsvollzieher käme in den beiden nächsten Stunden vorbei und würde den Betrag, gefordert wurden 8750 Euro, in Empfang nehmen.

Zur Untermauerung der Forderung wies die Anruferin auf einen angeblich eingeschalteten Rechtsanwalt hin. Ein Rückruf bei dem angeblichen Anwalt ergab Zweifel, weshalb der Mann die Polizei einschaltete. Deren Ermittlungen ergaben, dass die angegebenen Rufnummern nicht stimmten und es sich um eine Betrugsmasche handelte.

Um nicht Opfer von Telefonbetrügern zu werden, rät die Polizei: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen – Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint – Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse – Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen – Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder Vertrauten über den Anruf – Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion – Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der Tel. 110 oder die örtliche Polizeidienststelle an.