Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. Juni 2012

Doll überzeugt auf dem Mountainbike

Annika Knoll muss sich beim Sommerbiathlon in Gosheim Miriam Behringer knapp beugen.

  1. Im MTB-Biathlonsprint sicherte sich Paul-Bono Böhme von der WSG Feldberg den dritten Platz. Foto: Junkel

SOMMERBIATHLON (jun). Wie in den Vorjahren mussten die Schüler der Klassen S 12 bis S 15 beim Sommerwettkampf auf der Biathlonanlage Heuberg in Gosheim zweimal antreten. Zunächst absolvierten sie das erste Qualifikationsschießen für das nationale RWS-Cup-Finale und anschließend starteten sie bei einem MTB-Biathlonsprint. Beste Schüler im Sprint waren die 13-jährige Hannah Klein (WSV Schömberg) und der 14-jährige Robin Wunderle (SC Todtnau), Vanessa Barbagallo (SC Gosheim) und Frederik Kalb (WSV Schömberg) dominierten beim Qualifikationsschießen.

Die Jugendlichen der Klasse J 16 sowie die Frauen und Männer absolvierten einen MTB-Biathlon-Verfolgungswettkampf. Bei der weiblichen Jugend J 18, die zusammen mit den Frauen gewertet wurde, kam die 22-jährige Miriam Behringer (SC Todtnau) über zehn Kilometer in 32:29 Minuten nach einem spannenden Duell mit der drei Jahre jüngeren Annika Knoll (SV Friedenweiler-Rudenberg) zu einem knappen Sieg. Den Kampf und Rang drei entschied Helena Gnädinger (SC Todtnau) gegen die im Schwarzwald wohnende Karolin Horchler für sich. Fünfte wurde Nicole Ebner und Rang acht belegte Birgit Riesle (beide SZ Brend).

Werbung


Zu einem überlegenen Tagessieg in der Klasse J 18/Männer über dieselbe Distanz kam der 22-jährige Benedikt Doll (SZ Breitnau) in 27:13 Minuten, obwohl er sich am Schießstand drei Fehler leistete. Er siegte mit 58 Sekunden Vorsprung vor Alexander Kiefer (SC Schönau-Belchen). Als Dritter schaffte Tobias Hermann (SC Gütenbach) den Sprung auf das Podium. Fünfter wurde Lukas Rombach (SC Wehr/SKIF) vor dem überraschend starken Nico Ketterer (SC Schönwald). Bei der Jugend J 16/17 über zehn Kilometer im Verfolgungswettkampf feierte der Schwäbische Skiverband durch Stefanie Maier und Miriam Keifert sowie Frieder Pfeil und Johannes Goller (alle DAV Ulm) Doppelerfolge. Beste Schwarzwälder waren Anne Herr (SC Schönwald) als Vierte, gefolgt von Nicole Schlegel (SZ Breitnau) als Sechste. Florian Waldvogel (WSG Feldberg) kam bei den Jungen auf Rang fünf, Manuel Rosenfelder (SZ Brend) wurde Sechster.

Auch bei den Schülern im MTB-Biathlonsprint dominierte der Schwäbische Skiverband. Beste Schwarzwälderin im Sprint über vier Kilometer der S 12/13 war Marita Wunderle (SC Wieden) als Neunte. Bei den Jungen kamen Christian Krasmann (SC Schönwald) als Dritter sowie Kevin Wunderle (SC Todtnau) als Fünfter vor Eric Seng (SC Schönwald und dem Achten Nico Klausmann (SC Gütenbach) in die Top-Ten.

Im Sprint über sechs Kilometer der Klasse S 14/15 kam bei den Mädchen der WSV Schömberg durch Hannah Klein und Paula Karcher zu einem Doppelsieg. 31 Sekunden zurück wurde Hannah Klein (SC Hinterzarten) Vierte. Rang sechs belegte Franziska Schöttler (SC Todtnau) vor Hanna Herr (SC Schönwald) und Kim Hättich (SC St. Märgen). Mit einer fehlerfreien Schießleistung erkämpfte sich bei den Jungen Robin Wunderle (SC Todtnau) in 15:59 Minuten den ersten Platz. Paul-Bono Böhme (WSG Feldberg) wurde Dritter. Ohne Fehler im Schießen blieb Florian Fehrenbach (SC Schönwald), er wurde aber dennoch nur Zwölfter.

Beste Schwarzwälderinnen im RWS-Qualifikationsschießen waren als Dritte Franziska Schöttler (SC Todtnau) mit 183 Ringen und Kim Hättich (SC St. Märgen/182) als Vierte. Bei den Jungen überzeugte Florian Fehrenbach mit 186 Ringen als Vierter. Den sechsten Platz belegte Christian Krasmann (beide SC Schönwald/182), Rang sieben ging mit 181 Ringen an Paul-Bono Böhme von der WSG Feldberg.

Autor: jun