Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. Juni 2012

Bibbo geht, Quintero kommt

Der Fußball-Verbandsligist SV Weil hat seine Kaderplanungen fast abgeschlossen.

  1. Torjäger Fabio Bibbo (vorne) wechselt zu Black Stars Basel Foto: mat

FUSSBALL (mat). 24 Spieler – so groß ist im Moment der Kader beim SV Weil für die kommende Saison in der Fußball-Verbandsliga. "Unsere Planungen sind damit fast abgeschlossen", sagt der sportliche Leiter Perseus Knab. Wenn möglich, sollen noch ein Angreifer, ein Mittelfeldspieler und eine Abwehrkraft hinzukommen.

Bitter für den Verein ist der Abgang von Fabio Bibbo, der sich bereits seit Wochen abgezeichnet hat. Der erfolgreichste Weiler Angreifer der vergangenen Spielzeit (21 Treffer) wechselt zum FC Black Stars Basel, dem Aufsteiger in die Erste Liga Classic, die in der Schweiz nach einer Liga-Neuordnung nun die vierthöchste Klasse ist. "Fabio ist uns ans Herz gewachsen, der Wechsel fällt ihm nicht leicht", erklärt Knab, "doch das Angebot war wohl zu lukrativ". Weitere Abgänge mit unbekanntem Ziel sind Marc Jilg, Jens Lupberger und Ylli Lokaj. Berufs- oder verletzungsbedingt pausieren Johannes Scholz, Maximilian Uhlenberg, Stefan Dede, Artur Weber und Thorsten Riessle.

Das Gros der Neuzugänge stammt wie gemeldet von den eigenen A-Junioren: Zu Torhüter Maximilian Imgraben, Yannik Weber und Dennis Götz, die bereits zur Winterpause in die erste Mannschaft aufrückten, gesellen sich Fabian Schmidt, Sergen Egin und Daniel Herzog. Erfolgreich waren die Verhandlungen mit Dany Quintero (SV Nollingen), der nun mit Imgraben und Marco Hohmann aus der zweiten Mannschaft ein Torwart-Trio bildet. Giuseppe Catanzaro kommt ebenfalls aus der Zweiten, David Mollmann vom FC Tiengen/RW Weilheim, David Pinke will nach seiner schweren Fußverletzung wieder einsteigen. Unbekannt in der Region ist bislang Egemen-Emre Altindil, der bereits seit der Winterpause in Weil mittrainiert und zuvor beim schwäbischen Landesligisten TSV Deizisau spielte. Altindil hat es aus beruflichen Gründen nach Weil verschlagen.

Werbung


Wie berichtet, wollen Fabian Kluge und Sascha Bächle nach ihren schweren Verletzungen wieder in der zweiten Mannschaft Fuß fassen. Neben einigen A-Junioren gesellen sich auch Servet Ay-Güven (TuS Lörrach-Stetten) und David Kummle (TuS Efringen-Kirchen) hinzu.

Autor: mat