RATSNOTIZEN

geh

Von geh

Sa, 19. Oktober 2013

Bollschweil

Asylbewerber

BOLLSCHWEIL (geh). Ein fünfter nigerianischer Asylbewerber lebt seit kurzem in Bollschweil. Er ist – wie seine vier Landsleute – alleinstehend und in einem von der Gemeinde angemieteten Zimmer im Gasthaus Löwen untergebracht. Die Gemeinde plant die Errichtung von Wohncontainern auf dem Gelände der früheren Obsthalle. Sobald die Genehmigung erteilt sei, soll eine Infoveranstaltung für die Bürger stattfinden und die Frage der Betreuung und Integration der Flüchtlinge ins Dorfleben angegangen werden.

Gutachterausschuss

BOLLSCHWEIL (geh). Christoph Heine, Ulrich Zimmermann und Walter Schneider wurden in den selbständigen Gutachterausschusses berufen. Die Amtsperiode des bisherigen Ausschusses lief am 30. September ab. Ulrich Armbruster wird den Vorsitz übernehmen, sein Stellvertreter ist Christoph Heine. Die bisherigen Mitglieder Claus Bernhard und Hans Weiser hatten darum gebeten, nicht mehr bestellt zu werden.

Baugebiet Eck II

BOLLSCHWEIL (geh). Die Gemeinde Bollschweil hat mit der Erschließung des Baugebiets Eck II entlang der General-von Holzing-Straße und dem Verkauf der 35 Baugrundstücke einen Überschuss von knapp 300 000 Euro erwirtschaftet. Dies ist das Ergebnis der Vorstellung der Endabrechnung, das Christine Schneider vom Büro Rüdiger Kunst Kommunalkonzept in Freiburg bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderats vorstellte. Zwischen 2004 und 2012 wurden die 35 Grundstücke in vier Bauabschnitten geplant, erschlossen und vermarktet.

Ideenwerkstatt

BOLLSCHWEIL (geh). Die Verwaltung lädt gemeinsam mit dem Katholischen Kindergarten und der Grundschule zur Ideenwerkstatt "Kinder in Bollschweil" am Montag, 18. November, 20 Uhr, in den Bürgersaal im Rathaus. Die Gemeinde möchte mit Eltern und Interessierten einen Blick in die Zukunft werfen und Ideen für künftige Angebote für Kinder entwickeln.