Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. Oktober 2017

Großes Volksfest: Bräunlinger Kilbig

Musikalische Extraklasse bei Kilbig.

  1. Die Baaremer Luusbuäbä beim Finale des Blechduells. Ihr Können zeigen sie zur Kilbig auch in Bräunlingen. Foto: Paul Haug

BRÄUNLINGEN (gsi). Die Bräunlinger Kilbig ist das Herbst- und Volksfest auf der Baar. Deshalb sollen auch die Programmpunkte eine Superlative sein und diesem Anspruch gerecht werden. 2017 organisiert neben dem Heimat- und Trachtenbund auch die Stadtkapelle das große Fest mit. Die beiden Vereine haben sich die Planung von Freitag- und Samstagabend aufgeteilt und jeweils einen musikalischen Höhepunkt aufgetrieben, der sich sehen und hören lassen kann.

Der Kilbig Freitag steht dabei ganz im Motto der Schlagermusik. "Kilbig Schlagermove" nennt sich die Feier zum Auftakt. Für den passenden Klang sorgen dabei zehn Musiker der Band Papis Pumpels. Die Gruppe kommt aus Stockach am Bodensee und hat sich bereits überregional einen Namen als Stimmungs- und Gute-Laune-Band gemacht. Die Bräunlinger Stadtkapelle hat den Abend organisiert. Deren Mitglieder machten sich im Vorfeld auf nach Albstadt, um dort Papis Pumpels auf der Bühne zu erleben und zu sehen, ob so ein Programmpunkt zur Kilbig passen würde. Das traf schließlich zu.

Warum die Band um Frontmann "Papi" Rainer Vollmer auf deutschen Schlager setzt, beantworten die Musiker auf ihrer Homepage wie folgt: "Das ist doch ganz einfach, weil wir selber einen Heidenspaß dran haben und weil wir bei jedem Konzert feststellen dürfen, dass Schlagermusik unserem Publikum genau so viel Freude macht wie uns."

Werbung


Die weiteren einzelnen Veranstaltungen sind ein Kilbigmarkt, das legendäre Bierfassrollen in der Zähringerstraße, ein sehenswerter Ernteaufzug von der Grundschule aus mit Stadtkapelle und Trachtenbund. Außerdem ist ein großer Vergnügungspark aufgebaut, bei dem es sogar einen fliegenden Teppich gibt.

Weiterer Höhepunkt im Festreigen ist der große Kilbigabend am Samstag. Dann stehen in der Bräunlinger Stadthalle die Baaremer Luusbuäbä auf der Bühne. Sie sind eine Brassband, auf deutsch übersetzt, eine Blechkapelle. "Kapelle passt nicht so richtig. Das klingt zu groß", sagt Markus Burger, musikalischer Leiter der Luusbuäbä. Die Mitglieder der Gruppe kommen leben zwischen Hegau und Baar. "Wir sind zwar viel in der Region unterwegs, aber wir haben auch schon beim Cannstatter Wasen gespielt". Insofern sei der Auftritt auf der Bräunlinger Kilbig ein "erweitertes Heimspiel", das Fest sei schließlich ein Begriff.

"Wir spielen alles", sagt Burger. Er ergänzt: "Hiphop, Rock, Schlager – haben wir alles im Programm. Außerdem werden wir noch von einem Sänger unterstützt." Passend zum Motto des Abends: "Jung, frech, einfach anders".

Für die Auswahl der Stücke ist Burger selbst verantwortlich, er ist professioneller Musiker. Trotz der Gruppengröße gibt es dennoch ein gemeinsames Lieblingslied: "Seit unserem ersten Auftritt spielen wir die Borsicka-Polka. Früher haben wir sie immer zuerst gespielt, jetzt kommt sie im Programm an dritter Stelle", sagt Musikerchef Burger.

Der große Kilbigabend in der Bräunlinger Stadthalle beginnt am Samstag, 14. Oktober, um 20 Uhr, ab 19 Uhr ist Einlass.

Autor: skk