Kampf gegen die Windkraft

skk

Von skk

Mi, 13. Juni 2018

Bräunlingen

Gegner wollen Bürgerbegehren.

BRÄUNLINGEN (jak). Sieben Windkraftanlagen sollen zwischen Waldhausen und Döggingen entstehen. Der Gemeinderat hat im April zwar der Verpachtung der städtischen Flächen zugestimmt, doch nun formiert sich offiziell Widerstand. Kritik hatte es schon von Anfang an gegeben, doch im Gegensatz zur Länge, wo sich die Gegner ihre Aktionen gemeinsam koordinieren, fehlte in Bräunlingen bislang der offizielle Zusammenschluss.

Das soll sich nun ändern: Unter der Regie von Waldhausens Ortsvorsteher Horst Kritzer und Hans-Peter Lützow hat sich eine Gruppe von Bräunlinger Bürgern gebildet, die sich nicht nur gegen den geplanten Windpark Bräunlingen aussprechen wollen, sondern nun auch aktiv werden.

Dazu ist eine Veranstaltung am Dienstag, 21. Juni, geplant. Sie steht unter dem Titel "Für das Bürgerbegehren gegen Windkraftanlagen in Bräunlingen". Das Treffen findet um 19.30 Uhr in Waldhausen statt. Ziel ist es, ein Bürgerbegehren zu starten, mit dem über den "sehr weitreichenden Beschluss" des Gemeinderates abgestimmt werden soll. Die Entscheidung über die Verpachtung der städtischen Flächen, auf denen fünf der sieben Windkraftlagen errichtet werden sollen, soll nicht nur von den Stadträten getroffen werden, sondern von allen Bürgern – so das Anliegen der Gruppe.