18 neue Baugrundstücke

Hans-Jochen Voigt

Von Hans-Jochen Voigt

Sa, 13. April 2013

Breisach

In Niederrimsingen haben die Erschließungsarbeiten am "Horbenacker" begonnen.

BREISACH-NIEDERRIMSINGEN. Über einen "guten Tag" freute sich Ortsvorsteher Wendelin Hintereck beim ersten Spatenstich für die Erschließung des neuen Baugeländes "Horbenacker" an der Merdinger Straße.

Zahlreiche Gäste hatten sich dazu eingefunden, darunter der Bürgermeister der Stadt Breisach mit seinen beiden Stellvertretern, die Mitglieder des Ortschaftsrates, Mitarbeiter der Stadt Breisach, die Käufer der Baugrundstücke, Nachbarn, Anwohner und interessierte Bürger. Hintereck freute sich, dass bauwilligen jungen Familien in Niederrimsingen Bauland zur Verfügung gestellt werden konnte. Das sehe er als ein Bekenntnis zu Niederrimsingen.

Dieter Reininghaus, Geschäftsführer des Bauträgers Weber-Consulting-Beratungsgesellschaft, sagte, dass so gut wie alle 18 Baugrundstücke inzwischen vermarktet seien. Seit ein paar Tagen werde auf dem Gelände gearbeitet, allerdings habe die Vorbereitungszeit mit allen gesetzlich vorgeschriebenen Regeln zwei Jahre gedauert. Die Zufahrtsstraße liege etwas tiefer als die Merdinger Straße, deshalb werde so gebaut, dass das Regenwasser der Straße und der Grundstücke versickere.

"Junge Familien können Wurzeln schlagen"

Das Schmutzwasser werde durch eine Hebeanlage dem Kanal der Merdinger Straße zugeführt. Der Hang des Tunibergs werde durch einen zusätzlichen Weg gesichert. Die Grundstücke hätten ohne zusätzliche Werbung verkauft werden können.

Geplant seien Einfamilienhäuser. Der Erschließungsträger sei formal die Grundstücksgesellschaft Sawe aus Pforzheim.

Bürgermeister Oliver Rein hob in seiner Ansprache hervor, dass nunmehr junge Familien in ihrem Heimatort "Wurzeln schlagen" könnten. Inzwischen sei es verwaltungstechnisch kompliziert, Bauland zu erschließen, da vielerlei Behörden und Institutionen zustimmen müssten.