Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. November 2011

Baugebiet „Horbenacker“: Beratungen im Ortschaftsrat

Beratungen im Ortschaftsrat.

BREISACH-NIEDERRIMSINGEN (wec). Wichtigster Punkt in der jüngsten Sitzung des Niederrimsinger Ortschaftsrats war die Erschließung des Neubaugebietes "Horbenacker". Wegen des großen Interesses in der Bürgerschaft war die Sitzung eigens in die Aula der Grundschule Rimsingen verlegt worden. Ziel des Abends, so der Leiter des Bauverwaltungsamts, Florian Herth, sei lediglich eine Vorberatung, die zu weiteren Planungsschritten bis hin zur Offenlage des Bebauungsplanes "Horbenacker" führen solle. In der Frageviertelstunde hatte sich bereits gezeigt, dass die Hauptsorge der Anlieger der Entsorgung des Oberflächenwassers und der Anhebung der Straße gilt. Sie fürchten, dass die vorhandenen Versickerungskanäle nach der Bauerschließung nicht mehr ausreichen könnten. Herth verwies in diesem Zusammenhang auf das "plausible und schlüssige" Erschließungskonzept, das im Anschluss durch Dieter Reininghaus vorgestellt wurde.

Der Planer zeigte, wie ein städtebaulicher Vorentwurf, der noch Veränderungen und Präzisierungen erfahren werde, aussehen könnte. Die einzelnen Baugrundstücke seien mit durchschnittlich ungefähr 450 Quadratmetern angelegt. Vorgesehen sind eineinhalb- und zweigeschossige Wohnhäuser, ein Kinderspielplatz und ein Regenrückhaltebecken für das Oberflächenwasser. Erste Gespräche mit den Grundstückseigentümern seien bereits geführt worden. Bei dem künftigen Verkauf der Grundstücke würden ortsansässige Interessenten bevorzugt.

Werbung


Stefan Baum, der Leiter des Baudezernats, versicherte dem Gremium, dass für grundlegende Probleme wie die Entsorgung des Oberflächenwassers und die Straßenführung im Neubaugebiet kompetente Fachleute hinzugezogen würden. Schlussendlich befürworteten die Ratsmitglieder den Aufstellungsbeschluss in der vorgelegten Form einstimmig.

Hintereck gab im Anschluss der Sitzung bekannt, dass der Neujahrsempfang am 13. Januar 2012 im Gemeindesaal abgehalten wird und die Holzversteigerung am 21. Januar 2012 stattfindet.



Autor: wec