"Hier findet einfach jeder etwas"

saro

Von saro

Fr, 06. Juli 2018

Breisach

BZ-INTERVIEW mit Yves Muck zum Breisacher Riesen-Flohmarkt, der am Samstag zum 24. Mal auf dem Weinfestgelände stattfindet.

BREISACH. Am Samstag, 7. Juli findet auf dem Breisacher Weinfestgelände zum 24. Mal der Riesen-Flohmarkt des Breisacher Jugendclubs statt. Saskia Rohleder sprach mit Yves Muck, dem Vorsitzenden des Jugendclubs und Hauptorganisator.

BZ: Den Breisacher Riesen-Flohmarkt gibt es seit 24 Jahren. Sind Sie als "alter Hase" im Geschäft noch nervös?

Muck: Nervös nicht, aber aufgeregt. Im Vorfeld macht man sich Gedanken, wie viele Stände es sein werden, wie viele Besucher kommen und wie das Wetter wird. Und dann treffen nach und nach alle Helfer ein, die man nur zu diesem Event trifft. Viele Besucher sind schon Stammkunden. Da freue ich mich das ganze Jahr drauf, die mal wieder zu sehen.

BZ: Was macht diesen Flohmarkt so besonders?
Muck: Ich denke, viele Faktoren. Die familiäre Atmosphäre, die vielen jungen und ehrenamtlichen Helfer, die sich um die Besucher kümmern, die tolle Lage, dass vor allem private Verkäufer auf dem Markt sind und die günstigen Preise für den Stand mit Auto und natürlich die Größe. Hier findet jeder etwas.

BZ: Gibt es besondere Attraktionen oder Neuigkeiten?
Muck: Wir bauen immer mehr Vereine in den Markt ein. So ist neben den fast schon traditionellen Konzerten der Jugendmusikschule, dieses Jahr auch das Vororchester Breisach zum ersten Mal dabei. Ebenso die Fasnetsgruppe Bajakl Schnäpfe Brysach am Wein- und Sektstand und der Jugendclub Ihringen. Dazu kommen viele Imbissbetriebe und Vereine, die für das leibliche Wohl sorgen. Aufgrund der Baustellen in der Innenstadt können wir die Straße nicht sperren und müssen daher auf die Spielstraße des Jugendclubs verzichten.


BZ: Wie viele Standbesitzer werden ihre Waren präsentieren?
Muck: Von den Vorbestellungen her wird es wieder sehr voll. Wir gehen von 500 bis 600 Ständen aus.

BZ: Gibt es auch Plätze für Kurzentschlossene?
Muck: Natürlich. Wir halten immer viele Plätze für Kurzentschlossene frei. Meist sind das kleine Stände und die bekommen wir immer unter.

BZ: In welches Projekt wird der Erlös des Flohmarktes investiert? Gibt es schon Ideen?
Muck: Letztes Jahr wurden alle jugendlichen Helfer zum Dankeschön in den Europa-Park eingeladen. Dieses Jahr wollen wir wieder etwas in die Ausstattung des Jugendclubs stecken und den einen oder anderen Jugendlichen finanziell unterstützen, zum Beispiel für Mittagessen in der Schule oder fürs Landschulheim. Aber das entscheiden die Jugendlichen selbst.

Yves Muck (52) organisiert seit 24 Jahren den Breisacher Riesen-Flohmarkt. Er arbeitet als Vertriebsleiter für Süddeutschland bei einer mittelständischen Firma. Seit der Vereinsgründung vor 25 Jahren steht er dem Breisacher Jugendclub als Vorsitzender vor.