Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. Januar 2014

"Ich würde mich freuen, wenn er wieder kommen würde"

BZ-INTERVIEW mit den beiden Jugendlichen Felix und Antony, die bei dem Gespräch mit Bundespräsident Joachim Gauck im Christophorus Jugendwerk dabei waren.

  1. Antony Foto: Agnes Pohrt

  2. Felix Foto: Pohrt

BREISACH-OBERRIMSINGEN. Bei seinem Besuch im Christophorus-Jugendwerk unterhielt sich Bundespräsident Joachim Gauck gestern auch mit fünf Jugendlichen. An dem Gespräch, bei dem die Presse nicht zugegen sein durfte, nahmen auch der 16-jährige Antony und der ebenfalls 16-jährige Felix teil. BZ-Redakteurin Agnes Pohrt fragte sie nach ihren Eindrücken.

BZ: Wie hat Euch der Bundespräsident gefallen?

Felix: Er hat mir echt gut gefallen. Ich würde mich freuen, wenn er wieder kommen würde.

BZ: Was wollte Joachim Gauck von Euch wissen?

Felix: Er hat gefragt, wo wir herkommen und wie wir heißen. Er wollte auch wissen, was unsere Pläne für die Zukunft sind, wo wir uns in 10 oder 20 Jahren sehen. Er hat auf dem gleichen Niveau mit uns geredet, gar nicht hochgestochen.

BZ: Was habt Ihr ihn gefragt?

Felix: Ich habe ihn gefragt, aus welchen Verhältnissen er kommt.

BZ: Wart Ihr sehr aufgeregt?

Werbung


Felix: Nein, gar nicht.

BZ: Wann habt Ihr erfahren, dass der Bundespräsident nach Oberrimsingen kommt?

Antony: Vor zirka 2 Monaten.

BZ: War das eine große Überraschung?

Antony: Ich war überrascht, dass ich in der Gruppe dabei bin. So eine Gelegenheit bekommt man nur einmal im Leben.

Felix: Das muss man nutzen.

BZ: Hattet Ihr vorher schon mal etwas von Joachim Gauck gehört?

Antony: Ja, in den Nachrichten.

BZ: Hattet Ihr Euch für das Gespräch gemeldet oder wurdet Ihr ausgesucht?

Antony: Herr Scheiwe, der Leiter des Jugendwerks, hat uns ausgesucht, weil wir ein gutes Verhalten an den Tag legen. Er hat uns dann gefragt, ob wir an dem Gespräch teilnehmen wollen.

Felix: Wir wurden ausgesucht, weil wir pünktlich und zuverlässig sind.

BZ: Was hat Euch gereizt, bei dem Gespräch dabei zu sein?

Antony: Joachim Gauck ist eine hochrangige Persönlichkeit, er vertritt Deutschland.

Felix: Mich hat auch interessiert, wie man dazu kommt, Bundespräsident zu werden.

BZ: Wie habt Ihr Euch auf den Besuch des Bundespräsidenten vorbereitet?

Antony: Ich hatte mir ein paar Fragen überlegt, die ich stellen wollte.

Felix: Ich habe es auf mich zukommen lassen.

BZ: Habt Ihr Euch auch im Unterricht mit dem Bundespräsidenten beschäftigt?

Antony: Wir haben uns im Unterricht mit Politik beschäftigt – mit Joachim Gauck, aber auch mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Bundeskanzlerin Merkel.

BZ: Habt Ihr Euch extra fein angezogen für das Staatsoberhaupt?

Felix: Ich habe meine schwarze Hose, ein Jackett und ein weißes Hemd angezogen.

Antony: Eigentlich fand ich, dass man es nicht übertreiben sollte. Aber ich habe mich dann doch fein angezogen.

Zur Person: Antony (16 Jahre) stammt aus Lörrach, er wohnt seit eineinhalb Jahren im Christophorus Jugendwerk in Oberrimsingen. Felix (14) stammt aus Sigmaringen und lebt seit April 2013 im Christophorus Jugendwerk.

Autor: apt