Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. November 2017

"Im Namen der Krone"

Badens Weinhoheiten statteten dem Badischen Winzerkeller in Breisach einen Besuch ab und ließen sich verwöhnen.

  1. Zusammen mit dem Vorstandssprecher Peter Schuster (rechts) besichtigten Badens Weinhoheiten auch den Holzfasskeller des Badischen Winzerkellers. Foto: privat

BREISACH (BZ). Es ist Tradition im Badischen Winzerkeller, dass die badischen Weinhoheiten im Herbst der Genossenschaftskellerei einen Besuch abstatten, um sich über die Weinproduktion und die Charakteristik des neuen Jahrgangs zu informieren.

Begrüßt wurden die jungen Botschafterinnen des Weines von den Vorstandsmitgliedern Peter Schuster und Eckart Escher mit einem edlen Tröpfchen. "Wir danken Ihnen für den stets hohen persönlichen Einsatz und wünschen Ihnen bei allen anstehenden Auftritten viel Spaß und Erfolg", betonten sie.

Rund 500 Weine werden in Breisach ausgebaut

Sichtlich beeindruckt zeigten sich die Weinhoheiten von der Dimension der Traubenanlieferung und der Traubenverarbeitung, dem Qualitätsausbau und der Vielfalt der jährlich rund 500 verschiedenen Weine, die aus einem Einzugsgebiet vom Bodensee im Süden bis Tauberfranken im Norden stammen und zentral in Breisach ausgebaut werden.

Ein Kulinarium mit erlesener Weinprobe bildete einen Höhepunkt des Besuchs. Seit Jahren findet dieses in Hochstetten im Hotel- und Landgasthof zum Adler statt. Peter Ehrhardt hatte auch diesmal mit seinem Team die Menügänge vorbereitet. Die passenden Weine hatte Katharina Dier vom Badischen Winzerkeller ausgewählt, die charmant und kompetent durch die Weinprobe führte.

Werbung


Die nach Breisach angereisten Weinhoheiten wählten dann einen erlesenen Grauburgunder aus, der vom Badischen Winzerkeller mit einer besonderen Ausstattung versehen und allen Weinhoheiten an die Hand gegeben wird. "Im Namen der Krone" wird auf dem gold-weißen Etikett stehen.

Autor: bz